Wenger und Stucki Co-Festsieger

Kilian Wenger und Christian Stucki teilen sich am Berner Kantonalschwingfest in Affoltern im Emmental den Festsieg. Im Schlussgang feiert Wenger den ersten Sieg seiner Karriere gegen Stucki.

Video «Stucki und Wenger teilen sich den Sieg» abspielen

Stucki und Wenger teilen sich den Sieg

3:11 min, aus sportpanorama vom 9.7.2017

Stucki hatte zuvor alle fünf Gänge gewonnen und war mit einem Vorsprung von 1,25 Punkten in die Endausmarchung gestiegen. Nach weniger als zwei Minuten griff Stucki vor über 12'000 Zuschauern an. Doch der Schwingerkönig von 2010 konterte mit einem Fussstich und vollendete am Boden. Wenger realisierte den zweiten Saisonsieg nach dem Oberländischen – und für Stucki war es der dritte Sieg.

Wenger erhält Vorzug

Wenger hatte für den Schlussgang den Vorzug gegenüber dem punktgleichen Lokalmatadoren Matthias Aeschbacher erhalten. Das Duell zwischen Wenger und Aeschbacher im vierten Gang war mit einem Gestellten zu Ende gegangen. Die anderen Kämpfe beendete Wenger mit einem Sieg.

Wicki wird abtransportiert

0:41 min, vom 9.7.2017

Verletzung entscheidet Rigi-Schwinget

Beim Bergkranzfest auf der Rigi verletzte sich im Schlussgang der favorisierte Joel Wicki am Sprunggelenk. Die rund 4000 Zuschauer mussten mit ansehen, wie der Sörenberger in Richtung Spital abtransportiert wurde. So ging der Festsieg etwas überraschend an Sven Schurtenberger aus Buttisholz.

Sendebezug: sportpanorama, SRF zwei, 18:15 Uhr, 9.7.2017