Zum Inhalt springen

Header

Video
Skiakrobatin Conny Kissling verabschiedet sich vor 28 Jahren vom Spitzensport
Aus Sport-Clip vom 11.04.2020.
abspielen
Inhalt

«Blick zurück»: 12. April 1992 Conny Kissling dominiert Konkurrenz ein letztes Mal und tritt ab

Zwischen 1983 und 1992 dominiert die Schweizer Skiakrobatin Conny Kissling ihren Sport nach Belieben. Vor 28 Jahren trat sie zurück.

Conny Kissling gilt noch heute als eine der erfolgreichsten Freestyle-Skierinnen aller Zeiten. Die Solothurnerin sicherte sich in den 80er und 90er Jahren in den Disziplinen Moguls (Buckelpiste), Aerials (Springen) und dem mittlerweile aus der Agenda gefallenen Acro (Ballett) ganze 106 Weltcupsiege.

Vor exakt 28 Jahren verabschiedete sich die damals 30-jährige Kissling an den Schweizer Meisterschaften mit einem weiteren Triumph vom Spitzensport.

Absolute Dominanz über Jahre

Zwischen 1983 und 1992 krönte sich Kissling 10 Mal in Serie (!) zur Gesamtweltcupsiegerin. Auch an den Olympischen Spielen war sie erfolgreich. 1988 in Calgary errang die Schweizerin auf der Buckelpiste sowie in den Aerials jeweils Bronze. 4 Jahre später in Albertville gelang Kissling im Ballett der ganz grosse Coup, sie holte Gold.

Conny Kissling beim Ballet auf den Skis.
Legende: Elegant und erfolgreich Conny Kissling beim Ballet auf den Skis. Keystone

Weil besagte Disziplinen anno dazumals «nur» als Demonstrationssportarten im Olympia-Programm figurierten, gelten Kisslings Medaillengewinne als inoffiziell.

Schweizer Sportlerin des Jahres

Im Jahr ihres Rücktritts 1992 wurde der mittlerweile 58-jährigen Ehefrau von Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann eine grosse Ehre zuteil, als Kissling zur Schweizer Sportlerin des Jahres gekürt wurde.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen