Doppelsieg durch Lenherr und Fiva

Die Schweizer Skicrosser haben beim Weltcup-Rennen im italienischen Watles gross aufgetrumpft: Jonas Lenherr feierte vor Teamkollege Alex Fiva seinen ersten Weltcup-Sieg.

Im 7. Rennen der Saison klappte es für die Schweizer mit dem 1. Podestplatz – und das gleich doppelt. Nur einen Tag nach der Enttäuschung mit dem Out im Viertelfinal (Fiva) respektive sogar in der Qualifikation (Lenherr) auf dem gleichen Kurs, sorgten sie für den ersten Doppelsieg seit über 3 Jahren. Letztmals hatten Anfang Dezember 2012 mit Armin Niederer und Fiva 2 Schweizer die ersten 2 Ränge belegt.

Premiere für Lenherr

Für den 26-jährigen Lenherr ist es der 1. Weltcup-Sieg überhaupt. Zuvor war ein 4. Rang in Tegernsee 2015 sein Bestresultat. In der Weltcup-Rangliste können die Schweizer aber nach wie vor nicht zuvorderst mithalten. Auf den führenden Franzosen Jean Frederic Chapuis (470 Punkte) weisen Fiva auf Platz 4 (225 Punkte) und Lenherr auf Platz 6 (208 Punkte) einen beträchtlichen Rückstand auf.

Video «Lenherr und Fiva freuen sich über den Doppelsieg» abspielen

«Ein voll geniales» Gefühl für Lenherr und Fivaz

0:30 min, vom 17.1.2016