Zum Inhalt springen
Inhalt

Frauen-Wettkampf gestrichen Schweizer Freeskier verpassen Slopestyle-Medaille

  • Colin Wili (6.) und Jonas Hunziker (8.) verpassen an der WM im Slopestyle-Final einen Exploit.
  • Big-Air-Weltmeister Fabian Bösch scheitert in der Qualifikation.
  • Der Wettkampf der Frauen wurde ersatzlos gestrichen.

Die Freeskier waren nicht zu beneiden. Nachdem die Qualifikation vom Dienstag auf den Mittwoch verschoben worden war, mussten sich die Athleten erneut in Geduld üben. Windige Bedingungen sorgten dafür, dass die Slopestyle-Qualifikation und anschliessend auch der Final erst mit Verzögerung beginnen konnten.

Nachdem Colin Wili in der Qualifikation als Zweiter (90,00 Punkte) überzeugt hatte, konnte er im Final nicht mehr an diese Leistung anknüpfen. Erst im 3. Run stellte er die Marke von 81,81 Punkten auf – dies reichte zu Schlussrang 6. Angesichts der schwierigen Bedingungen zeigte sich der Appenzeller dennoch äusserst zufrieden.

Legende: Video Wili: «Bin mit diesem 6. Platz sehr zufrieden» abspielen. Laufzeit 01:18 Minuten.
Aus sportlive vom 07.02.2019.

«Es war sehr schwierig. Die Sicht war schlecht, es hat stark gewindet. Ich bin sehr zufrieden, dass ich überhaupt einen Run runtergebracht habe», konstatierte der 20-Jährige.

Bösch in der Qualifikation gescheitert

Jonas Hunziker, der zweite Schweizer Vertreter im Final der besten 10, klassierte sich auf Schlussrang 8. Der Berner brach seinen 1. Run wegen zu geringem Tempo ab und stürzte bei seinem 3. Versuch. Nur in seinem 2. Run konnte er mit 73,43 eine gültige Marke aufstellen.

Gold sicherte sich der Brite James Woods (86,68). Nach Silber 2015 im norwegischen Voss und Bronze 2017 in der Sierra Nevada komplettierte der 27-Jährige seinen persönlichen WM-Medaillensatz. Er siegte vor Birk Ruud (85,40) aus Norwegen und Nicholas Goepper (85,18) aus den USA.

Eine Enttäuschung hatte es in der Qualifikation für Fabian Bösch abgesetzt. Der Big-Air-Weltmeister kämpfte wie alle anderen Athleten mit den äusseren Bedingungen und sprach im Anschluss gar von einer «Lotterie». Mit Kim Gubser scheiterte ein zweiter Schweizer an der Qualifikationshürde.

Legende: Video Bösch: «Der Wind hat eine Lotterie daraus gemacht» abspielen. Laufzeit 01:42 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.02.2019.

Frauen-Wettkampf gestrichen

Der Wettbewerb der Frauen fiel den schwierigen Wetterverhältnissen zum Opfer. Zunächst war der Wettkampf auf unbestimmte Zeit verschoben worden. In der Nacht auf Donnerstag entschieden sich die Organisatoren, den Event ersatzlos zu streichen.

Schlussklassement

Männer: 1. James Woods (Gb), 86,68 Punkte. 2. Birk Ruud (No), 85,40. 3. Nicholas Goepper (USA), 85,18. 4. Mac Forehand (USA), 83,30. 5. Henrik Harlaut (Sd), 82,70. 6. Colin Wili (Sz), 81,81. 7. Mcrae Williams (USA), 76,28. 8. Jonas Hunziker (Sz), 73,43. 9. Aleksi Patja (Fi), 44,55. 10. Oscar Wester (Sd), 33,11. Out in der Qualifikation: Fabian Bösch (Sz).

Frauen: Wettkampf ersatzlos gestrichen.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 06.02.2019, 22:40 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.