Ragettli verpasst X-Games-Podest knapp

Ski-Freestyler Andri Ragettli hat an den X Games denkbar knapp eine Medaille verpasst.

Andri Ragettli. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gute Leistung bleibt unbelohnt Andri Ragettli (Archiv). EQ Images

Der Flimser Andri Ragettli, der FIS-Weltcupsieger der letzten Saison, belegte bei seiner zweiten Teilnahme an den X-Games in Aspen, Colorado, im Slopestyle den 5. Rang. Eine Medaille am wichtigsten Einzelanlass der Szene verpasste der 18-jährige Bündner nur um einen Zähler.

Nach dem ersten Lauf war Ragettli noch Dritter gewesen. Seine hohe Punktzahl (91,00) wurde im zweiten Versuch noch von zwei Fahrern überboten. Unter ihnen auch der norwegische Sieger Öystein Braaten. Silber ging an den Amerikaner McRae Williams, Bronze an Alex Beaulieu-Marchand aus Kanada.