Zum Inhalt springen

Header

Video
Der Final mit Fanny Smith
Aus Sport-Clip vom 20.12.2020.
abspielen
Inhalt

Schweizer Männer enttäuschen Skicrosserin Smith holt 25. Weltcup-Sieg

Fanny Smith gewinnt auch in Val Thorens und damit zum zweiten Mal in dieser Saison. Die Schweizer Männer gehen leer aus.

Gegen Fanny Smith ist aktuell kein Kraut gewachsen. In Val Thorens triumphierte die Romande zum 25. Mal im Weltcup. Bereits unter der Woche war Smith in Arosa einmal zum Sieg und einmal auf Platz 2 gefahren. In Val Thorens übernahm die 28-Jährige in jedem Heat sogleich die Führung und verteidigte diese jeweils bis ins Ziel.

Für Smith war es nach 2012 und 2019 der 3. Sieg im französischen Wintersportort. Dank dem Sieg baut sie ihre Führung in der Gesamtwertung weiter aus. Ihre erste Verfolgerin, die Schwedin Alexandra Edebo, stürzte im kleinen Final schwer und musste mit dem Rettungsschlitten abtransportiert werden.

Video
Fanny Smith im Interview nach ihrem Sieg
Aus Sport-Clip vom 20.12.2020.
abspielen

Talina Gantenbein, die in Arosa mit Platz 3 ihr bestes Weltcup-Resultat realisiert hatte, gelang kein weiterer Coup. Die 22-Jährige scheiterte im Viertelfinal. Fragezeichen hinterliess der Auftritt von Sanna Lüdi. Die 34-Jährige schwang im Viertelfinal unmittelbar nach dem Start ab. Lüdi erlitt im Sommer einen Surf-Unfall, konnte nur wenig trainieren und wird von Problemen an der Schulter geplagt.

Kein Schweizer im Halbfinal

Das Schweizer Männer-Team zog derweil einen rabenschwarzen Tag ein. Zwar qualifizierten sich 6 Fahrer für die Achtelfinals, allerdings nur noch 2 für die Viertelfinals und keiner mehr für die Halbfinals. Die beiden Podest-Anwärter Joos Berry und Alex Fiva flogen im selben Achtelfinal-Heat von der Strecke, abgedrängt vom Franzosen Youri Duplessis Kergomard.

Video
Fiva und Berry werden gleichzeitig rausgekegelt
Aus Sport-Clip vom 20.12.2020.
abspielen

Auch die beiden letzten verbliebenen Schweizer hatten gegen die einheimischen Franzosen das Nachsehen. Ryan Regez und Jonas Lenherr scheiterten im Viertelfinal ebenfalls im selben Heat. Lenherr fehlte nur eine Hundertstelsekunde fürs Weiterkommen. Der Sieg bei den Männern ging an den Franzosen Jonathan Midol.

So geht es weiter

Am Montag wird das am Samstag abgesagte Rennen in Val Thorens nachgeholt (live ab 11:10 Uhr auf SRF zwei). Danach gibt es eine Wettkampf-Pause bis Mitte Januar.

SRF zwei, sportlive, 20.12.2020, 12:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.