Zum Inhalt springen
Inhalt

Ski Freestyle Skiakrobat Ulrich und Snowboarderin Purtschert treten zurück

Der Luzerner Skiakrobat Renato Ulrich hat nach 11 Jahren in der Aerials-Nationalmannschaft seinen Rücktritt erklärt. Auch Snowboarderin Nadja Purtschert will sich künftig neu orientieren.

Skiakrobat Renato Ulrich (hier bei den Olympischen Spielen in Sotschi)
Legende: 11 Jahre sind genug Skiakrobat Renato Ulrich (hier bei den Olympischen Spielen in Sotschi) Keystone

Der Entscheid, sich aus dem Spitzensport zurückzuziehen, sei ihm nicht leicht gefallen, erklärte Ulrich, der 2003 im Weltcup debütiert hatte. «Aber er ist lange gereift. Der Rücktritt kommt am Ende eines olympischen Zyklus' zum richtigen Moment.»

Der 30-Jährige Luzerner hat die Schweiz dreimal bei Olympischen Spielen vertreten. Im vergangenen Februar in Sotschi hatte er im Finale den 12. Platz belegt. Deutlich näher dran an einem Medaillengewinn war er an Weltmeisterschaften. 2009 und 2011 verpasste er Bronze als Vierter jeweils knapp.

Snowboarderin Purtschert stellt Brett in die Ecke

Auch die 24-jährige Snowboarderin Nadja Purtschert hat am Dienstag ihren Rücktritt erklärt. Die Schwyzerin will sich vollends auf ihre Ausbildung als Lehrerin konzentrieren.

Purtschert belegte an den Olympischen Spielen in Sotschi in der Halfpipe den 23. Platz. Im Weltcup stellen zwei 6. Ränge ihre Bestleistungen dar.