Zum Inhalt springen

Header

Video
Das Insta-Live mit Alex Fiva
Aus Sport-Clip vom 13.05.2020.
abspielen
Inhalt

Skicrosser im Insta-Live Fiva: Velotraining in den Beinen, Peking 2022 im Blick

Im Insta-Live sprach Alex Fiva über Rücktrittsgedanken, Bike-Touren mit Snowboarder Nevin Galmarini und undankbare 4. Plätze.

Alex Fiva ist einer der besten Skicrosser, doch dem 34-Jährigen haftet trotz 12 Weltcupsiegen der Makel an, noch keine Medaille an einem Grossanlass errungen zu haben. Im Insta-Live äusserte sich der schweizerisch-amerikanische Doppelbürger zu ...

  • ... Rücktrittsgedanken: «Solche Gedanken sind schon da, aber schlussendlich liegt der Fokus darauf, Gas zu geben. Der langfristige Plan heisst Olympia 2022 in Peking.»
  • ... seinem aktuellen Fitness-Programm: «Letzte Woche starteten wir mit Kraftraining. Zuvor war ich viel auf dem Velo, vielleicht sogar fast zu viel. Ich freue mich, schon bald wieder mit Nevin Galmarini zusammen zu fahren.»
  • ... undankbaren 4. Plätzen bei Grossanlässen: «Ein Nervenproblem ist es mittlerweile nicht mehr. Es fehlte einfach das nötige Quäntchen Glück.»
  • ... der blödesten Interview-Frage, die ihm jemals gestellt wurde: «Bei Olympia 2014 in Sotschi fragte mich ein Journalist, ob ich die Spiele genossen und Spass gehabt habe – dies nachdem ich in der 1. Runde rausgeflogen war.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen