Wintersport: Niederlagen für Skicrosser und Bobfahrer

Für die Schweizer Skicross-Delegation hat in Russland eine Serie ihr Ende gefunden: Erstmals in dieser Saison gab es keinen Podestplatz. Auch an der Bob-WM läuft es für die Schweizer nicht allzu gut.

Video «Schweizer Skicrosser enttäuschen» abspielen

Schweizer Skicrosser enttäuschen

0:48 min, vom 25.2.2017

Glück und Pech: Bovolenta siegt und verletzt sich

0:59 min, vom 25.2.2017

Skicross: Schweizer Delegation enttäuscht

Marielle Thompson und Arnaud Bovolenta hiessen die Sieger der beiden grossen Finals. Während sich die Kanadierin in gewohnter Manier feiern liess, hielt sich die Freude beim Franzosen über seinen ersten Weltcupsieg in sehr engen Grenzen. Bei einem Sturz nach der Zieldurchfahrt hatte sich Bovolenta offensichtlich weh getan. Zu diesem Zeitpunkt war der Grossteil des Schweizer Teams bereits von dannen gezogen. Erstmals in dieser Saison gab es keinen Podestplatz. Ein bescheidener 7. Rang von Jonas Lenherr war der einzige Lichtblick.

Bob: Peter auf Zwischenrang 13

Die Schweizer liegen bei der Bob-WM im deutschen Königssee nicht auf Medaillenkurs. Im Viererbob liegt die Equipe von Rico Peter nach 2 von 4 Läufen auf dem 13. Rang. Der Rückstand auf das führende deutsche Team um Johannes Lochner beträgt 65 Hundertstel. Der zweite, von WM-Debütant Clemens Bracher gesteuerte Schweizer Bob belegt den 22. Rang. Die Läufe 3 und 4 finden am Sonntag um 13:30 Uhr (live auf SRF info) bzw. 15:20 Uhr (SRF zwei) statt.

Video «Peter: «Ich habe es zweimal ‹versieched›»» abspielen

Peter: «Ich habe es zweimal ‹versieched›»

1:05 min, vom 25.2.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.2.2017, 15:15 Uhr