Ammann springt in die Top 10

Zum ersten Mal in dieser Saison klassiert sich der Toggenburger im Weltcup in der erweiterten Spitze. In Nischni Tagil wird Ammann 10. Gewonnen wird das Springen vom Deutschen Severin Freund.

Video «Skispringen: Weltcup in Nischni Tagil, Sprünge Ammann» abspielen

Die beiden Sprünge von Simon Ammann

0:50 min, vom 12.12.2015

Eine bessere Klassierung vergab Ammann einmal mehr bei der Landung. Im 1. Durchgang sprang der Toggenburger mit 134 Metern die beste Weite aller Springer, kam wegen Abzügen in den Haltungsnoten aber nur auf Rang 10. Diese Position konnte Ammann trotz eines wenig geglückten 2. Sprungs verteidigen.

Auch Deschwanden mit Bestleistung

Mit Gregor Deschwanden erreichte ein zweiter Schweizer den Finaldurchgang. Deschwanden klassierte sich auf Position 16 und erreichte wie Ammann damit seine bislang beste Klassierung in diesem Winter. Kilian Peier verpasste die Weltcup-Punkte nach dem 1. Durchgang und Rang 38.

Freund deklassiert Konkurrenz

Überlegener Sieger in Nischni Tagil war Severin Freund. Der Deutsche führte bereits nach dem ersten Sprung und kam im zweiten Durchgang auf die beste Weite aller Athleten. Am Ende hatte Freund 12 Punkte Vorsprung auf Peter Prevc aus Slowenien. Dritter wurde der Norweger Joachim Hauer. Insgesamt sprangen gleich 5 Norweger in die Top 10.