Zum Inhalt springen

Skispringen Morgenstern aus dem Spital entlassen

Thomas Morgenstern hat das Spital in Salzburg sechs Tage nach seinem schweren Sturz im Training am Kulm verlassen können. Der Österreicher wurde in eine Reha in Klagenfurt gebracht.

Legende: Video Morgenstern aus dem Spital entlassen («sportaktuell», 16.01.2014) abspielen. Laufzeit 00:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.01.2014.

«Es geht ihm überraschend gut», sagte Chefarzt Josef Obrist gegenüber österreichischen Medien nach der Entlassung von Thomas Morgenstern. Der Österreicher wurde bis vor der Entlassung auf der Intensivstation behandelt. Dies hatte nicht unbedingt medizinische Gründe, vielmehr sollte er von der Öffentlichkeit abgeschirmt werden.

Reha in Klagenfurt

Nun wurde der 27-Jährige zur Rehabilitation in eine Klagenfurter Klinik gebracht. Morgenstern war vor 6 Tagen im Training zum Skiflug-Wettkampf am Kulm schwer gestürzt und hatte sich dabei eine schwere Schädelverletzung sowie eine Lungenquetschung zugezogen.