So siegte Peter Prevc in Garmisch

Der Slowene Peter Prevc konnte das Neujahrsspringen für sich entscheiden. Er gewann vor Kenneth Gangnes (No) und Severin Freund (De). Simon Ammann wurde 13. Das Wettkampfgeschehen zum Nachlesen im Ticker.

Peter Prevc in der Luft Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Peter Prevc Der Überflieger in Garmisch. SRF

Live

Skispringen: Neujahrsspringen Garmisch

Automatische Aktualisierung

1. Peter Prevc (Slo), 272,7

2. Kenneth Gangnes (No), 260,1

3. Severin Freund (De), 256,8

13. Simon Ammann (Sz), 227,3

  • 16 :24

    Keine Pause

    Für heute haben die Skispringer Feierabend, doch morgen geht es schon weiter. Die Qualifikation in Innsbruck steht auf dem Programm. Am 3. Januar findet dann das 3. Springen der Vierschanzentournee statt. Verfolgen Sie die Entscheidung in Innsbruck ab 13:55 Uhr live auf SRF zwei und im Ticker.

  • 16 :22

    Prevc neuer Gesamt-Leader

    Dank dem deutlichen Sieg in Garmisch übernimmt Peter Prevc auch die Führung in der Gesamtwertung der Vierschanzentournee. Der Slowene (572,6) liegt 8,6 Punkte vor Severin Freund (564,0) und 21,1 Zähler vor Michael Hayböck (551,5), welcher heute 5. wurde.

    Simon Ammann liegt bei Wettkampf-Hälfte mit 494,6 Punkten auf dem 11. Rang. Sein Ziel für die nächsten beiden Springen in Innsbruck und Bischofshofen wird sicherlich die Top10 sein.

  • 16 :16

    Der 2. Sprung brachte die Entscheidung

    Nach dem 1. Durchgang lagen nur 1,4 Punkte zwischen dem führenden Peter Prevc und Severin Freund. Kenneth Gangnes lauerte 2,2 Punkte hinter Freund auf dem 3. Zwischenrang. Entschieden war also noch nichts.

    Während Gangnes im Finaldruchgang einen guten Absprung erwischte, konnte Freund seinen Vorsprung aus dem 1. Sprung aufgrund einiger Unruhen in der Luft nicht verteidigen. Der Deutsche reihte sich 3,3 Punkte hinter Gangnes ins Zwischenklassement ein. An Prevc kam heute aber keiner vorbei. Trotz stärkerem Rückenwind sprang der 3. aus Oberstdorf auf 136 Meter und realisierte somit die Tagesbestweite und den Sieg in Garmisch.

    Simon Ammann zeigte zwei gute Sprünge, büsste aber in beiden Durchgängen bei den Haltungsnoten ein. Er verbesserte sich im Final vom 14. auf den 13. Schlussrang. Gregor Deschwanden und Kilian Peier waren nach dem 1. Sprung ausgeschieden.

  • 16 :04

  • 16 :02

    PREVC GEWINNT DAS NEUHJAHRSSPRINGEN

    Der Slowene fliegt trotz schlechten Bedingungen nochmals 2 Meter weiter als Gangnes (No). Ein Satz auf 136 Meter ermöglicht ihm den deutlichen Sieg. Prevc gewinnt mit 12,6 Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Norweger. Oberstdorf-Sieger Freund komplettiert das Podest.

    Video «Skispringen: Entscheidung Garmisch-Partenkirchen» abspielen

    Die Entscheidung in Garmisch

    3:11 min, vom 1.1.2016

  • 15 :56

    Zwischenrang 2 für Freund

    Der Deutsche ist in der Luft unruhig. Er erreicht die 134 Meter von Gangnes nicht und landet bereits 1,5 Meter vorher. Freund übernimmt aber den 2. Zwischenrang und steht in Garmisch somit zum 1. Mal auf dem Podest.

  • 15 :53

    Norwegische Doppelführung

    Kenneth Gangnes fordert Freund und Prevc heraus: Der Norweger landet bei 134 Metern. Mit 10 Punkten Vorsprung auf Landsmann Forfang übernimmt er die Führung. Mit Freund und Prevc sind nur noch 2 Springer oben, die ihm den Tagessieg streitig machen können.

  • 15 :52

    Weitenjagd in Garmisch

    Forfang setzt im Vergleich zu Hayböck noch einen drauf: Der Norweger fliegt auf 133,5 Meter und setzt sich mit 250,8 Punkten an die Spitze des Zwischenklassements. Eine starke Leistung.

  • 15 :48

    Hayböck fliegt auf 132 Meter

    Der Zweitplatzierte im Zwischenklassement der Vierschanzentournee legt für Freund und Prevc vor. Hayböck erwischt einen guten Absprung und knackt als 1. Springer im 2. Durchgang die 130-Meter-Marke. 247,3 Punkte reichen deutlich für die Führung.

  • 15 :47

    Koudelka neuer Leader

    Der Tscheche zeigt trotz schlechteren Bedingungen als Kraft vor ihm, einen guten Sprung auf 128 Meter. Koudelka übernimmt damit die Führung.

  • 15 :41

    Kasai vor Ammann

    0,8 Punkte fehlen dem Japaner auf die Führung. Diese hält der Deutsche Andreas Wank inne. Kasai kann aber dank besseren Haltungsnoten als Ammann den 2. Zwischenrang einnehmen.

  • 15 :39

    Ammann auf Zwischenrang 2

    Wieder gelingt dem Toggenburger ein guter Sprung (125,5 Meter), aber wieder erhält er schlechte Haltungsnoten. Ammann deutet zwar einen Telemark an, honoriert wird dies von den Kampfrichtern aber nicht. 227,3 Punkte reichen für den 2. Platz im Zwischenklassement.

    Video «Skispringen: Neujahrsspringen Garmisch, 2. Durchgang Simon Ammann» abspielen

    Ammann: Gute Weite aber schlechte Haltungsnoten

    1:09 min, vom 1.1.2016

  • 15 :34

    Ein Deutscher geht in Führung

    Andreas Wellinger springt, fliegt, landet und jubelt. Dem 20-Jährigen gelingt ein Sprung auf 130 Meter. Der Deutsche kommt damit auf 226,4 Punkte und übernimmt die Führung. Diese kann er gegen den Andreas Stjernen knapp behaupten. Der Norweger klassiert sich mit 0,3 Punkten weniger auf dem 2. Rang.

  • 15 :31

    Schlierenzauer noch nicht zurück

    Der Österreicher sucht den Anschluss an die besten Springer, hat ihn aber noch nicht ganz gefunden. Schlierenzauer übernimmt mit einem Sprung auf 126 Meter den 2. Zwischenrang.

  • 15 :24

    Domen Prevc übernimmt die Führung

    Sein Bruder Peter führt nach dem 1. Durchgang. Domen Prevc zeigt einen guten 2 Sprung, landet bei 126 Metern und steht mit 220,2 Punkten deutlich an der Spitze.

  • 15 :20

    Matura eröffnet den Finaldurchgang

    Der Anlauf wurde für die Entscheidung etwas verlängert. Der 30. des 1. Durchgangs springt auf 123,5 Meter.

  • 15 :13

    Hochspannung

    Auf den Finaldurchgang darf man durchaus gespannt sein. Weder Prevc noch Freund konnten sich an der Spitze absetzen und auch Gangnes darf sich noch Hoffnungen auf den Tagessieg machen.

    Der einzige Schweizer, der in der Entscheidung dabei ist, ist Simon Ammann. Der Toggenburger liegt auf Zwischenrang 14 und greift die Top10 an.

    Zwischenklassement Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Spannende Ausgangslage Im Kampf um den Tagessieg ist noch nichts entschieden. SRF

  • 15 :00

    Prevc neuer Leader

    Peter Prevc (Slo) und Severin Freund (De) liefern sich ein spannendes Duell. Beide Sprünge sind weit und enden bei 133,5 Metern: Prevc kommt gut vom Schanzentisch weg, während Freund beim Absprung etwas unruhig ist. Der 1. Durchgang nimmt für den Slowenen das bessere Ende. Er übernimmt mit 1,4 Punkten Vorsprung auf Freund die Führung.

    Video «Skispringen: Neujahrsspringen Garmisch, Severin Freund und Peter Prevc, 1. Durchgang» abspielen

    Prevc hat die Nase vorne

    2:59 min, vom 1.1.2016

  • 14 :55

    Kraft kann nicht aufholen

    Der österreichische Titelverteidiger der Vierschanzentournee qualifiziert sich zwar locker für den 2. Durchgang, der Sprung nach vorne gelingt ihm aber nicht. Kraft fliegt auf 128,5 Meter und hält Zwischenrang 7 inne.

  • 14 :51

    Peier darf zufrieden sein

    Der 3. Schweizer im 1. Durchgang muss gegen den Norweger Kenneth Gangnes ran. Der Norweger gewinnt das Duell klar, doch Kilian Peier zeigt eine gute Leistung. Er verpasst die 120-Meter-Marke nur knapp.

    Video «Skispringen: Neujahrsspringen Garmisch, Kilian Peier und Kenneth Gangnes, 1. Durchgang» abspielen

    Gangnes: Sprung an die Spitze

    2:08 min, vom 1.1.2016

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 1.1.16, 13:50 Uhr