Schweizer Boarder gewinnen, Simmen sagt adieu

In Abwesenheit der kompletten Weltelite haben die Schweizer am TTR-Event von Davos die Gunst der Stunde genutzt und in der Halfpipe triumphiert. Gian Simmen feierte seinen Abschied.

Video «TTR-Tour Davos, Halfpipe» abspielen

TTR-Tour Davos, Halfpipe

1:15 min, vom 17.1.2013

Bei den Frauen gewann die erst 16-jährige C-Kader-Athletin Verena Rohrer. Bei den Männern triumphierte Jan Scherrer souverän. Der zweite von drei Finalläufen des 18-jährigen Toggenburgers wurde mit 91,4 Punkten bewertet.

 Am Ende betrug die Marge auf die Verfolger 11 und mehr Zähler. Scherrer gehört dem Nationalteam an, kam aber eben erst von einer Verletzung zurück.

Die Top-Cracks fehlten in Davos, weil sie sich momentan in Nordamerika auf die am Wochenende beginnende WM in Stoneham (Ka) vorbereiten.

Letzter Auftritt von Simmen

Es war der offiziell letzte Auftritt von Gian Simmen, dem 1. Halfpipe-Olympiasieger überhaupt (1998). Der Bündner wurde in Davos, wo er vor 23 Jahren seinen 1. Wettkampf bestritten hatte, mit beträchtlichem Rückstand 6. Simmen nahm ohne mit der Spitze mithalten zu können mehr spasseshalber noch immer an Wettkämpfen teil.