Zum Inhalt springen

Header

Binia Feltscher.
Legende: Gibt den Ton an Binia Feltscher. Keystone
Inhalt

Sportmix Flimser Curlingteam disloziert nach Langenthal

Der Curlingclub Flims muss sein erfolgreiches Frauenteam ziehen lassen. Und: Radfahrer Frankiny macht es Küng gleich.

Nach 14 erfolgreichen Jahren verliert der Curlingclub Flims sein renommiertes Frauenteam. Skip Binia Feltscher, eine Flimserin, spielt mit ihrer Crew ab der Saison 2018/19 für den CC Langenthal. Die Nummer 3 Carole Howald ist Oberaargauerin aus Langenthal, und auch die neuen jungen Spielerinnen Larissa Hari und Stefanie Berset kommen aus dem Kanton Bern.

Die Erfolge des CC Flims begannen im Dezember 2004 mit dem Gewinn von EM-Silber in Sofia. Damals noch unter Skip Mirjam Ott errang Feltscher 2006 in Turin Olympia-Silber. Nach Otts Wegzug zum CC Davos übernahm Feltscher wieder die Aufgaben des Skips. In den letzten Jahren gelangen ihr grosse Triumphe: Sie wurde 2014 und 2016 Weltmeisterin sowie 2014 Europameisterin.

Video
Der WM-Titel von Feltscher & Co. 2016
Aus Sport-Clip vom 28.03.2016.
abspielen

Nach Stefan Küng wechselt mit Kilian Frankiny ein weiterer Schweizer Radfahrer von BMC auf die nächste Saison hin zur französischen Equipe Groupama-FDJ. Der 24-jährige Kletterspezialist aus dem Oberwallis erhielt einen Vertrag für zwei Jahre bis 2020.

Die Schweizer OL-Läuferin Elena Roos muss ihre Saison beenden. Grund dafür ist eine Fussverletzung, wegen welcher sie bereits erfolgreich operiert wurde. Mit der Frauen-Staffel wurde die Tessinerin anfangs Monat Weltmeisterin.

Sendebezug: Abendbulletin auf SRF 3, 20.08.2018, 18:05 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Reuteler  (br)
    Wo wollen sie dann trainieren: In Bern? In Langenthal ist das ja wohl eher nicht möglich, oder?
    1. Antwort von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
      Wenn ich die Website des CC Langenthal anschaue, wüsste ich nicht, was dagegen spricht, das sie dort trainieren können sollten.
    2. Antwort von Beat Reuteler  (br)
      Ich weiss es auch nur vom Hörensagen, aber das Eisfeld in Langenthal soll ein Gefälle aufweisen. Ich hatte angenommen dass dies für Eiskockey gerade noch gehen mag, aber für Curling?
    3. Antwort von Graf Michael  (kreativ)
      Curling nicht auf demselben Eisfeld gespielt wie Eishockey. In Langenthal hat es eine Curlinghalle.

      Keine Ahnung wieso so viele Leute den Kommentar ablehnen, anstatt die Frage zu beantworten...