Zum Inhalt springen
Inhalt

Sportmix Pinot gewinnt ältestes Radrennen der Welt

Der Franzose setzte sich beim Eintagesrennen Mailand-Turin durch. Und: Noe Seifert ist an der Kunstturn-WM dabei.

Thibaut Pinot
Legende: Prestigesieg Thibaut Pinot fuhr als Erster in Turin ein. imago

Thibaut Pinot hat das älteste Radrennen der Welt, das Eintagesrennen Mailand-Turin, für sich entschieden. Der Franzose aus dem Team Groupama-FDJ profitierte davon, dass sich seine Begleiter Miguel Angel Lopez und David Gaudu am Schlussanstieg rund einen Kilometer vor dem Ziel gegenseitig abschossen. Sébastien Reichenbach wurde als bester Schweizer Fünfter.

Legende: Video Kurioser Crash ebnet Pinot Weg zum Sieg abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.10.2018.

Noe Seifert rückt als Ersatz für den am Knie verletzten Taha Serhani ins Schweizer Kader für die Kunstturn-WM in Doha (25. Oktober bis 3. November) nach. Der bald 20-jährige Aargauer bestritt im August an der EM in Glasgow seine ersten internationalen Titelkämpfe bei der Elite. Ebenfalls zum Team von Cheftrainer Bernhard Fluck gehören Christian Baumann, Pablo Brägger, Benjamin Gischard, Oliver Hegi und Eddy Yusof.

Am 4. Wettkampftag der Olympischen Sommer-Jugendspiele in Buenos Aires gab es für die Schweizer Delegation die 3. Medaille. Der Tessiner Pistolenschütze Jason Solari gewann mit der Luftpistole Bronze.