Entweder wieder das Ruderquartett oder Frauenpower

Bei den «Sports Awards» kämpfen die Vorjahressieger und Olympia-Goldgewinner im leichten Vierer erneut um den Titel «Team des Jahres». Daneben sind Hingis/Bacsinszky und Heidrich/Zumkehr nominiert.

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Bei den «Credit Suisse Sports Awards» werden die grossen Figuren des ablaufenden Sport-Jahres ausgezeichnet. Verfolgen Sie die Show am 18. Dezember live ab 20:10 Uhr auf SRF 1 und hier im Stream.

Die Wahl zum «Team des Jahres» orientiert sich an den Schweizer Erfolgen bei den Olympischen Sommerspielen in Rio.

Tennis-Doppel Hingis/Bacsinszky

Nach der Schweizer Absagenflut ruhten die Erwartungen im Tennisturnier von Rio auf einmal nur noch auf Martina Hingis und Timea Bacsinszky. Das neu formierte Doppel hielt dem Druck stand – erst im Final riss die Siegesserie. Somit konnte Hingis 20 Jahre nach ihrer bisher einzigen Olympia-Teilnahme eine Lücke in ihrem Palmarès schliessen.

Beach-Duo Heidrich/Zumkehr

Das letzte von 4 gemeinsamen Jahren überstrahlte alles. Die beiden schnupperten an der Copacabana am Halbfinal-Vorstoss. Einen Monat später resultierte zum Karriereabschluss von Nadine Zumkehr bei den World Tour Finals Rang 2.

Leichtgewichts-Vierer

Es war eine Goldmedaille mit Ansage: 4 Jahre nach ihrem enttäuschenden 5. Rang beim Olympia-Debüt in London gab es kein Vorbeikommen mehr an Mario Gyr, Simon Schürch, Simon Niepmann und Lucas Tramèr.

3 Schweizer Sternstunden bei Olympia in Rio