Zum Inhalt springen

Header

Audio
Positive Nachrichten in Corona-Zeiten: Unihockey in der Schweiz boomt (Radio SRF 1)
abspielen. Laufzeit 02:25 Minuten.
Inhalt

33'976 lizenzierte Spieler Unihockey im Hoch – nun gilt es die Corona-Krise zu bewältigen

Die Zahl der Unihockeyspieler mit Lizenz steigt in der Schweiz weiter an, doch auch das Unihockey könnte mit den Folgen der aktuellen Lage zu kämpfen haben.

Swiss Unihockey konnte per Ende April 2020 im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von fast 500 neu lizenzierten Spieler vermelden. Knapp 34'000 Unihockeyaner mit Lizenz gibt es zurzeit in der Schweiz – ein Rekordwert in der Geschichte der Sportart.

Gemessen an der Mitgliedergrösse bleibt Unihockey damit vor Volleyball und Handball der zweitbeliebteste Sport in der Schweiz hinter dem Fussball. Der nächste Entwicklungsschritt im Spitzenunihockey wäre derjenige vom Hobbysport zur Teilprofessionalisierung, wie ihn der Handball bereits vollzogen hat.

Kampf um Sponsorengelder

Ob das Unihockey aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise weiterhin auf genügend finanzielle Unterstützung durch Sponsoren zählen kann, bleibt offen. SRF-Unihockey-Kommentator Reto Held geht davon aus, dass viele KMUs ihre Sponsoringgelder im Sport zurückfahren werden: «Gerade Sportarten wie das Unihockey werden stark davon getroffen. Diese Phase gilt es zu überstehen.»

Im obigen Audio erfahren Sie zudem, welche weiteren Erfolgsmeldungen es aus dem Schweizer Unihockey neben dem Mitgliederzuwachs zurzeit zu berichten gibt.

SRF 1, Morgengespräch, 28.05.2020, 6:15 Uhr.;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.