Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Playoffs im Unihockey Köniz taucht erneut gegen Zug

Die Berner verlieren in Zug 5:6 n.V. und liegen in der Viertelfinal-Serie 0:2 zurück. Wiler-Ersigen siegt klar.

Silvan Bolliger und Köniz verlieren erneut.
Legende: In Bedrängnis Silvan Bolliger und Köniz verlieren erneut. Freshfocus/Archiv

Nach der 7:8-Heimniederlage am Freitag verlor Köniz auch das 2. Spiel der Playoff-Viertelfinals gegen Zug knapp. Die Berner führten zwar 2:0, gerieten dann aber 3:5 in Rückstand. Silvan Bolliger und Jonne Junkkarinen retteten die Gäste zwar noch in die Verlängerung. Dort schoss Andreas Dahlqvist die Zentralschweizer aber zum 6:5-Sieg und zum 2:0 in der Serie.

Wiler-Ersigen sicherte sich gegen Chur Unihockey den 2. Sieg. Der Meister gewann auswärts ohne Probleme 10:2. Ebenfalls 2:0 führt GC dank einem 4:1-Sieg gegen Waldkirch-St. Gallen. Alligator Malans schaffte gegen Rychenberg-Winterthur dank einem 4:3-Auswärtserfolg den 1:1-Ausgleich.

Jets gelingt der Ausgleich

In den Viertelfinals der Frauen zeigte Meister Kloten-Dietlikon eine Reaktion auf die Auftaktniederlage gegen die Red Ants Winterhur. Die Jets schafften dank einem 6:5-Auswärtssieg den 1:1-Ausgleich in der Serie. Piranha Chur (4:1 bei Laupen), Burgdorf (11:4 bei Zug) und Skorpion Emmental Zollbrück (6:5 n.V. bei Unihockey Berner Oberland) stellten auf 2:0.

cud

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen