Zum Inhalt springen

Header

Video
Das Coronavirus legt die Sportwelt lahm
Aus Sport-Clip vom 12.03.2020.
abspielen
Inhalt

Spielzeiten enden abrupt Auch Unihockey und Basketball brechen Saison ab

Die Situation rund um das Coronavirus führt im Schweizer Unihockey und im Basketball zum Abbruch des Spielbetriebs.

Wie Swiss Unihockey mitteilt, vernunmöglichen die jüngsten Entwicklungen rund um das Coronavirus und die damit verbundenen gesundheitlichen Risiken das Weiterführen der Meisterschaft. Deshalb wird der Spielbetrieb per 13. März in allen Ligen und Kategorien eingestellt.

Saison ohne Meister

Insbesondere das am Mittwoch ausgesprochene Veranstaltungsverbot im Kanton Tessin und die in diversen Kantonen verschärften Regelungen führten zu diesem Entscheid. Somit entfällt auch der Superfinal vom 18. April in Kloten. Einen Schweizer Meister wird es somit in dieser Saison nicht geben.

Für sämtliche Auf- und Abstiegsfragen werden mögliche Handlungsoptionen durch eine Taskforce des Verbands in Einbezug der zuständigen Gremien erarbeitet.

Basketball zieht nach

Auch die Schweizer Basketballer ziehen die Konsequenzen aus der Verbreitung des Coronavirus. Die Meisterschaft wird abgebrochen, die Cup-Finals finden nicht statt. Ob der Meistertitel vergeben und Auf- und Absteiger bestimmt werden, ist noch offen.

rha/agenturen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen