Zum Inhalt springen

Volleyball Schweizerinnen auch gegen Belgien klar unterlegen

Die Schweizer Volleyballerinnen verloren das zweite Spiel der dritten Phase der WM-Qualifikation im polnischen Lodz gegen Belgien in drei Sätzen. Damit ist die WM-Qualifikation definitiv ausser Reichweite.

Legende: Video Schweiz unterliegt auch Belgien abspielen. Laufzeit 0:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.01.2014.

Wie erwartet waren auch die Belgierinnen eine Nummer zu gross für die Schweizerinnen. Das Team von Timo Lippuner verlor mit 11:25, 16:25 und 12:25.

Enttäuschung beim Trainer

Lippuner und auch das Team waren nach der deutlichen 0:3-Niederlage enttäuscht. «Wir haben nicht aus dem Tief gefunden. Offenbar hat die Niederlage gegen Polen doch schwerer gewogen als erwartet», sagte der Interimstrainer, der den Platz von Svetlana Ilic einnimmt, die von Dynamo Moskau keine Freigabe für das Turnier erhalten hat. «Etwas mehr Aufbäumen hätte ich aber schon erwartet», sagte Lippuner.

WM-Quali verpasst

Für die Schweizerinnen ist nun definitiv, was von Anfang an anzunehmen war: sie sind auch rechnerisch ohne Chance, sich für die WM 2014 in Italien zu qualifizieren. Am Sonntag spielen sie gegen Spanien, den schwächsten der drei Gruppengegner, gegen den sie ihre Siegchance wahrnehmen wollen.

Belgien - Schweiz 3:0 (25:11, 25:16, 25:12)
Atlas Arena, Lodz (Pol). - 2519 Zuschauer. - SR Almkvist/Hudik (Sd/Tsch). - Spieldauer: 65 (19, 24, 22) Minuten.
Schweiz: Marbach (Passeuse/1 Punkt), Unternährer (6), Granvorka (1), Stocker (2), Schauss (3), Künzler (7), Dalliard (Libero/0); Sirucek (2), Steinemann (6), Wigger (0), Widmer (0).
Bemerkung: Schweiz ohne Bisang (nicht eingesetzt).