Spitzen-Volleyball live auf srf.ch/sport

Die SRG und Swiss Volley starten gemeinsam ein neues Online-Projekt. Ab dem 19. Februar können die entscheidenden Spiele der NLA live mitverfolgt werden. Im Webstream von SRF, RTS und RSI sind die Begegnungen mit Kommentar in der entsprechenden Landessprache zu sehen und zu hören.

Volleyball live auf www.srf.ch/sport Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Action am Netz Volleyball live auf www.srf.ch/sport SRF

Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte strahlen die Onlinekanäle der SRG-Websites (SRF, RTS, RSI) die Spitzenspiele der Schweizer Volleyballmeisterschaft aus. Zusammen mit Swiss Volley hat die SRG einen entsprechenden Spielplan entwickelt, der die ganze Schweiz berücksichtigt.

Premiere ist am Donnerstag, 19. Februar 2015 um 20:00 Uhr, mit einer Partie der Männer-NLA in Lugano. Vier weitere Donnerstagabendspiele zur selben Zeit folgen im wöchentlichen Rhythmus. Für SRF kommentiert der erfahrene Volleyball-Kommentator Andreas Eisenring die Spiele.

Volleyball live auf srf.ch/sport Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Volleyball live auf srf.ch/sport SRF

3 bis 4 Playoff-Spiele pro Woche

In den Playoffs kommen drei bis vier Partien pro Woche zur Ausstrahlung. Die Live-Spiele werden aufgrund der aktuellen Tabellenlage sowie unter Berücksichtigung einer möglichst breiten Abdeckung der Sprachregionen ausgewählt.

Das Pilotprojekt dauert in einer ersten Phase bis zum Ende der laufenden Saison 2014/15.

«Schritt Richtung Professionalisierung»

Urs Leutert, Sportchef SRF/SRG, zum Projekt: «Zusammen mit Swiss Volley konnten wir ein interessantes Konzept erarbeiten. Wir wollen mit diesem Webprojekt erste Erfahrungswerte im landesweiten Livestreaming sammeln. Die konstruktive und angenehme Zusammenarbeit mit Swiss Volley und der Mobiliar freut uns sehr, und wir blicken mit einem guten Gefühl auf die bevorstehende Lancierung.»

Werner Augsburger, Geschäftsführer Swiss Volley: «Dass ausgerechnet Volleyball für das nationale Livestreaming-Projekt des Schweizer Fernsehens zum Zug kommt, ist für unsere Sportart eine Riesenchance. Die NLA-Klubs haben diese einmalige Kommunikationsmöglichkeit erkannt und ihre traditionellen Spieltage und Anspielzeiten dem Live-Übertragungsmodus angepasst. Damit haben sie bewiesen, dass sie bereit und gewillt sind, einen weiteren Schritt in Richtung Professionalisierung zu gehen.»

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 01.02.2015, 18:15 Uhr