Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Weitere Sport-News des Tages Cavendish beendet lange Durststrecke am Giro

Mark Cavendish
Legende: Setzte sich im Sprint durch Mark Cavendish. imago images/LaPresse

Rad: Cavendish siegt im Sprint

Mark Cavendish hat die 3. Etappe des Giro d'Italia für sich entschieden. Der Brite siegte am Ende der 201 Kilometer von Kaposvar nach Balatonfüred (HUN) im Schlusssprint des Feldes vor dem Franzosen Arnaud Démare und dem Kolumbianer Fernando Gaviria. Der 36-jährige Cavendish, Teamkollege von Mauro Schmid bei Quick-Step, fuhr seinen 16. Etappensieg bei der Italien-Rundfahrt ein, den ersten seit 2013. Im Gesamtklassement gab es an der Spitze keine Verschiebungen. Träger der «Maglia rosa» bleibt Mathieu van der Poel. Am Montag verschiebt der Tross von Ungarn nach Italien, wo am Dienstag die 4. Etappe ansteht. Von Avola geht es in der ersten von 6 Bergankünften auf den Ätna.

Beachvolleyball: Schweizer Duo mit Podestplatz

Die Schweizer Beachvolleyballerinnen Tanja Hüberli und Nina Brunner haben auf der neuen Beach Pro Tour in Katar den 3. Platz erreicht. Das an Nummer 5 gesetzte Duo verlor zunächst den Halbfinal gegen die Deutschen Chantal Laboureur und Sarah Schulz mit 1:2 (21:14, 22:24, 9:15). Am Abend resultierte im Spiel um Platz 3 gegen Taliqua Clancy/Mariafe Artacho Del Solar aus Australien ein hart umkämpfter Dreisatzsieg (13:21, 21:19, 15:11).

Video
Archiv: Hüberli holt mit Brunner EM-Gold
Aus Sport-Clip vom 14.08.2021.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 55 Sekunden.

Motocross: Seewer zweimal auf dem Podest

Der Schweizer Motocross-Fahrer Jeremy Seewer erreichte bei den WM-Rennen im italienischen Maggiora zweimal als Zweiter das Podest. Der Zürcher musste sich in der Königsklasse beide Male einzig dem überlegenen WM-Leader Tim Gajser (Honda) geschlagen geben. Der Slowene führt im Gesamtklassement nach 14 von 40 Rennen mit 336 Punkten unangefochten vor dem Yamaha-Werkduo Maxime Renaux aus Frankreich (255 Punkte) und Seewer (231).

Schwingen: Durrer siegt überraschend in Kerns

Das Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest in Kerns nahm einen niemals erwarteten Ausgang. Es siegte der 22-jährige Fabian Durrer, der vorher nur einen einzigen Kranz gewonnen hatte, in einem reinen Zuger Schlussgang gegen den kranzlosen Christian Zemp. Im Schlussgang des Baselländischen Kantonalfests in Oberwil standen sich dafür zwei Eidgenossen gegenüber. Der 24-jährige Aargauer Andreas Döbeli bodigte Joel Strebel kurz vor Ablauf der Zeit und durfte sich über seinen ersten Sieg an einem Kantonalfest freuen.

SRF zwei, Sportpanorama, 08.05.2022, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Zürcher  (Bärner89)
    Gratulation an Fabian Durrer er kann ja nichts dafür das er jetzt wohl der Kranzfestsieger ist mit dem schlechtesten Notenblatt. Aber in der Innerschweiz ist man sich das ja schon ein wenig gewohnt das die Einteilung manchmal einer Farce gleicht.