Zum Inhalt springen

Header

Audio
Guerdat schlägt in Bordeaux die gesamte Konkurrenz (Radio SRF 1, Morgenbulletin, 09.02.2020)
abspielen. Laufzeit 00:08 Minuten.
Inhalt

Weitere Sport-News des Tages Guerdat triumphiert in Bordeaux

Reiten: Guerdat gewinnt in Bordeaux

Weniger als einen Monat nach seinem Triumph am CSI Basel hat Steve Guerdat auch die Weltcup-Prüfung des CSI in Bordeaux für sich entschieden. Wie in Basel auf dem bis vor kurzem kaum bekannten Wallach Victorio reitend, setzte sich der 37-jährige Jurassier in einem Stechen gegen acht Konkurrenten durch. Im Stechen musste sich Guerdat besonders gegen Daniel Deusser wehren. Der Deutsche kam bis auf 77 Hundertstelsekunden an Guerdats Zeit heran und wurde Zweiter. Dritter wurde der Belgier Niels Bruynseels.

Fechten: Heinzer in Kanada stark

Max Heinzer belegte am Weltcup der Degenfechter in Vancouver den guten 7. Platz. Nach Siegen gegen den Amerikaner Alen Hadzic (15:8), den Italiener Enrico Garozzo (15:10) und den Ukrainer Anatoli Herej (14:13) musste sich der 32-jährige Schwyzer im Viertelfinal dem späteren Sieger Bas Verwulen aus den Niederlanden 12:15 geschlagen geben. Heinzer kommentierte seine Leistung auf Facebook mit «guter Tag», schliesslich schaffte er zum ersten Mal in dieser Saison im Einzel den Sprung in die Top 10. Benjamin Steffen klassierte sich als zweitbester Schweizer im 26. Rang.

Rudern: WM-Silber für Delarze

Der Westschweizer Ruderer Barnabé Delarze hat in Paris an der Indoor-WM die Silbermedaille gewonnen. Auf dem Ergometer verlor der Waadtländer auf den Sieger, den Russen Alexander Wjasowkin, über die Distanz von 2000 Metern mit einer persönlichen Bestleistung von 5:45,2 Minuten 1,7 Sekunden. Delarze, der auf dem Wasser normalerweise mit Roman Röösli den Schweizer Doppelzweier bildet, ist in dieser offiziellen Ruder-Disziplin sechsfacher Schweizer Meister.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin, 09.02.0220 08:12 Uhr

agenturen/mas

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen