Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Weitere Sport-News des Tages Guerdat überrascht die Konkurrenz mit Victorio

Reiter Guerdat in Basel
Legende: Kongeniales Duo Steve Guerdat auf Victorio. Keystone

Guerdat triumphiert in Basel

Steve Guerdat hat den mit 200'000 Franken dotierten Grand Prix des CSI Basel gewonnen. Der gebürtige Jurassier setzt sich im Sattel des bislang kaum bekannten 11-jährigen Wallachs Victorio durch. Guerdat legte im Stechen eine Marke vor, die von keinem Konkurrenten mehr erreicht wurde. Der zweitklassierte Ire Denis Lynch mit Chopin und der Belgier Niels Bruynseels auf Ilusionata büssten auf den Rängen 2 und 3 über zweieinhalb Sekunden auf Guerdat ein.Der Weltranglisten-Erste Martin Fuchs belegte Platz 7.

EM-Bronze für Schweizer Eisschnelllauf-Team

Die Schweizer Eisschnellläufer haben an der EM im niederländischen Heerenveen die Bronzemedaille im Teamsprint erobert. Im Sechser-Feld mussten sich Livio Wenger, Christian Oberbichler und Oliver Grob nur den Trios aus Russland und Norwegen geschlagen geben. In der noch jungen, nicht-olympischen Disziplin hatten die Schweizer im Gesamt-Weltcup den 2. Platz hinter den Niederlanden belegt, die trotz Heimvorteil wegen des dichten Terminplans auf einen Start verzichteten. Die Bronzemedaille holten sie drei Hundertstel vor den viertplatzierten Weissrussen.

Allgemeines: Infantino ist IOC-Mitglied

Fifa-Präsident Gianni Infantino ist an der IOC-Session in Lausanne als Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) aufgenommen worden. Der 49-jährige Walliser erhielt 63 Stimmen, 13 IOC-Mitglieder stimmten gegen ihn, 3 enthielten sich. Neben Infantino wurden auch der Amerikaner David Haggerty, Präsident des Internationalen Tennisverbands, und der Japaner Yasuhiro Yamashita, Präsident des olympischen Komitees Japans, neu ins IOC aufgenommen.

Marathon: Kipsang wegen Dopings suspendiert

Der ehemalige Marathon-Weltrekordler Wilson Kipsang ist von der unabhängigen Integritätskommission AIU des Leichtathletik-Weltverbandes wegen Verstössen gegen die Anti-Doping-Regeln vorläufig suspendiert worden. Wie die AIU am Freitag per Twitter mitteilte, werden dem Olympiadritten von London 2012 Versäumnisse bei der Meldepflicht sowie Manipulationen vorgeworfen. Der 37-jährige Kenianer hatte am 29. September 2013 beim Berlin-Marathon den Weltrekord vorübergehend um 15 Sekunden auf 2:03:23 Stunden verbessert.

Video
Kipsang mit Marathon-Weltrekord
Aus sportpanorama vom 29.09.2013.
abspielen

Sendebezug: SRF 3, Abendbulletin, 10.01.2020, 22:06 Uhr

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.