Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Weitere Sport-News des Tages Judo-Weltverband sperrt Iran vorläufig für vier Jahre

Saeid Mollaei.
Legende: In Aktion Saeid Mollaei. Keystone

Sperre für iranischen Judo-Verband

Der Judo-Weltverband IJF schliesst den iranischen Verband erneut aus. Nachdem der internationale Sportgerichtshof TAS eine unbefristete Sperre aufgehoben und den Fall an die Disziplinarkommission des IJF zurückgegeben hatte, entschied diese nun, dem iranischen Verband den Status als IJF-Mitglied vorläufig für 4 Jahre zu entziehen. Rückwirkend gilt dies vom 18. September 2019 an, die Sperre dauert bis zum 17. September 2023. Iranische Funktionäre hatten dem Judoka Saeid Mollaei die Anweisung gegeben, im WM-Halbfinal in Tokio im August 2019 nicht gegen den Belgier Matthias Casse anzutreten, um einem möglichen Final gegen den Israeli Sagi Muki aus dem Weg zu gehen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen