Zum Inhalt springen

Header

Video
Schweizer Nationalteam doch an TdS und TdR dabei
Aus sportflash vom 16.04.2021.
abspielen
Inhalt

Weitere Sport-News des Tages Schweizer Rad-Team an TdR und TdS

Rad: Tour de Romandie und Tour de Suisse mit Schweizer Team

Die Tour de Romandie (27.4.-2.5.) und die Tour de Suisse (6.-13.6.) finden doch mit einer Auswahl des Schweizer Nationalteams statt. Der Professional Cycling Council hiess ein Wiedererwägungsgesuch von Swiss Cycling gut. Für die Westschweizer Rundfahrt hat der Verband bereits den TdR-Bergpreissieger von 2019, Simon Pellaud, Mountainbiker Mathias Flückiger, Bahnspezialist Claudio Imhof und den Berner Joab Schneiter nominiert. Die komplette Auswahl wird nächste Woche bekanntgegeben.

Judo: Tschopp im Kampf um Bronze unterlegen

Evelyne Tschopp hat in Lissabon ihre dritte EM-Medaille knapp verpasst. Die 29-jährige Baselbieterin musste sich im Kampf um Bronze der Israelin Gefen Primo mit Ippon geschlagen geben und wurde in der Kategorie bis 52 kg Fünfte. Der Zürcher Oberländerin Fabienne Kocher blieb der 7. Platz. Die Olympia-Plätze für Tokio werden über die Weltrangliste vergeben. Pro Nation ist in jeder Gewichtsklasse nur eine Athletin zugelassen, Mindestanforderung ist Rang 18. Tschopp und Kocher liegen auf den Plätzen 13 und 19.

Turnen: STV und Hediger gehen getrennte Wege

Der Schweizerische Turnverband STV trennt sich endgültig von seinem ehemaligen Geschäftsführer Ruedi Hediger. Wie der STV mitteilte, legt Hediger sämtliche Berater- und Dienstleistungsaufgaben innerhalb des STV per Ende April 2021 nieder. Das Vorgehen erfolge «in gegenseitigem Einvernehmen». Hediger war per Ende 2020 nach 12 Jahren als Geschäftsführer des Turnverbands zurückgetreten. Der 63-jährige Aargauer war in die Kritik geraten, weil er über Missbrauchsvorwürfe gegen Trainer und Trainerinnen sowie andere Verfehlungen und Missstände bei den Kunstturnerinnen und Gymnastinnen hinweggesehen haben soll.

Leichtathletik: Diamond League startet in Gateshead

Der Diamond-League-Kalender 2021 wird erneut geändert. Neu startet die wichtigste Meeting-Serie der Leichtathletik am 23. Mai im britischen Gateshead statt in Rabat (Marokko). Am 10. Juni treffen sich die Weltbesten nicht in Rom, sondern in Florenz. Der abgesagte Event in Oslo rückt wieder ins Programm, findet allerdings erst am 1. Juli statt.

SRF zwei, sportflash, 16.04.2021, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen