Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die Schweiz gewinnt zum Auftakt der Nationenpreis-Serie abspielen. Laufzeit 00:23 Minuten.
00:23 min
Inhalt

Weitere Sport-News des Tages Schweizer Springreiter starten mit Sieg in Nationenpreis-Serie

  • Reiten: Perfekter Auftakt für die Schweiz in die Nationenpreis-Serie

Die Schweizer Springreiter gewinnen zum Auftakt der Saison den Nationenpreis von La Baule. Das Quartett bestehend aus Niklaus Rutschi (0 Fehler / 0 Fehler), Bryan Balsiger (8/8), Paul Estermann (4/0) und Steve Guerdat (0/0) lag nach dem ersten Umgang hinter Belgien, konnte sich aber im 2. Durchgang an die Spitze setzen. Belgien (Platz 2) und Frankreich komplettierten das Podest. Nur 5 Paare blieben in La Baule ohne Fehler; dazu gehörten die beiden Schweizer Guerdat auf Albführen’s Bianca und Rutschi auf Cardano CH.

  • Mountainbike: Saisonauftakt glückt den Schweizern

Die Schweizer Mountainbiker verzeichneten in Albstadt einen starken Weltcup-Einstand. In den Shorttrack-Rennen fuhren Lars Forster und Jolanda Neff je auf den 2. Platz. Nino Schurter und Kathrin Stirnemann wurden 3. Die Siege gingen an Mathieu van der Poel und Kate Courtney. Mit Mathias Flückiger (8.) sowie Linda Indergand (4.), Ramona Forchini (6.) und Sina Frei (10.) reihten sich 4 weitere Schweizer in den Top 10 ein. In den Shorttracks gibt es jeweils die halbe Punktzahl für die Weltcup-Wertung im Cross-Country zu holen. Dazu werden die ersten 16 Startpositionen vergeben.

Legende: Video Guter Auftakt für Schweizer Mountainbiker abspielen. Laufzeit 03:00 Minuten.
Aus sportaktuell vom 17.05.2019.
  • Volleyball: Schweizerinnen verlieren gegen Deutschland

Das Volley Masters in Montreux endet für die Schweizerinnen mit einer Niederlage. Im Spiel um Platz 7 unterlagen sie Deutschland trotz gewonnenem Startsatz mit 1:3. Die Schweiz holte in vier Duellen am Masters gegen Top-15-Nationen immer mindestens einen Satz.

  • Pello Bilbao gewinnt 7. Etappe des Giro d'Italia

Der Spanier Pello Bilbao (Team Astana) gewinnt die 7. Etappe des Giro d'Italia. Im hügeligen Teilstück setzte sich eine 13-köpfige Fluchtgruppe ab, welche ihren Vorsprung bis zum Schluss verteidigte. Der 29-jährige Bilbao kam 5 Sekunden vor dem Franzosen Tony Gallopin und dem Italiener Davide Formolo ins Ziel. Valerio Conti konnte seine «Maglia Rosa», welche er sich am Vortag erkämpft hatte, verteidigen. Der Italiener erreichte das Ziel mit dem Feld, welches 67 Sekunden auf den Tagessieger einbüsste.

Pello Bilbao jubelt
Legende: Setzte sich von der Ausreissergruppe ab Pello Bilbao. Keystone

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 17.05.2019, 18:00 Uhr