Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Weitere Sport-News des Tages Shorttrack-Star Ahn hört auf – Audi verlässt DTM

Viktor Ahn stürzt
Legende: Höhen und Tiefen Viktor Ahn gehörte zu den erfolgreichsten Shorttrackern aller Zeiten, sah sich jedoch auch mit Doping-Vorwürfen konfrontiert. imago images

Shorttrack: Superstar Ahn hat genug

Der russisch-koreanische Shorttrack-Star Viktor Ahn beendet seine Karriere nach 6 Olympiasiegen. Der 34-Jährige führte als Begründung dauerhafte Knieschmerzen an. Ahn hatte bei Olympia 2006 dreimal Gold für Südkorea gewonnen. 2014 trat er nach einem Nationenwechsel bei den von Staatsdoping überschatteten Spielen in Sotschi für Gastgeber Russland an und gewann 3 weitere Goldmedaillen. Ahn wurde 2016 im Report des Sonderermittlers Richard McLaren im Auftrag der Welt-Anti-Doping-Agentur erwähnt und für die Spiele 2018 gesperrt. Dagegen klagte er vergeblich.

Video
Archiv: Ahn und Co. für Olympia gesperrt
Aus sportflash vom 23.01.2018.
abspielen

Motorsport: Audi zieht sich aus der DTM zurück

Audi engagiert sich nach dieser Saison nicht mehr im Deutschen Tourenwagen Masters. Der Entscheid sei auch durch die wirtschaftlichen Herausforderungen infolge der Corona-Pandemie gefallen. Die Zukunft der DTM werde sehr stark davon abhängen, wie Partner und Sponsoren auf den Rückzug reagierten, sagte Gerhard Berger, Chef der DTM-Dachorganisation ITR. Neben Audi ist nur noch BMW als zweiter Hersteller bei der Rennserie dabei. Audi will sich künftig auf die Elektro-Rennserie Formel E konzentrieren.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen