Zum Inhalt springen

Header

Video
Julkunen führt die Entscheidung herbei
Aus Sport-Clip vom 13.03.2021.
abspielen
Inhalt

Weitere Sport-News des Tages Unihockey-Playoffs: Zug entscheidet Spiel 2 für sich

Unihockey: Zug gleicht Serie aus

Zug United hat sich im 2. Spiel der Best-of-7-Viertelfinalserie gegen Wiler-Ersigen mit 6:4 durchgesetzt und zum 1:1 ausgeglichen. Die Zentralschweizer liessen die Gäste aus dem Kanton Bern nach einem 5:1-Vorsprung noch einmal auf 4:5 herankommen. Emil Julkunen gelang in der Schlussminute jedoch per Emptynetter die Entscheidung für den amtierenden Cupsieger.

Die anderen Partien:

  • Tigers Langnau - Floorball Köniz 5:7 (Serie: 0:1)
  • Waldkirch St. Gallen - GC 5:6 (Serie: 1:1)
  • HC Rychenberg - Alligator Malans 1:3 (Serie: 0:2)
Video
Rubi: «Morgen zählt es schon wieder»
Aus Sport-Clip vom 13.03.2021.
abspielen

Rad: Mäder verpasst 1. Word-Tour-Sieg knapp

Gino Mäder hat in der 7. und vorletzten Etappe von Paris - Nizza seinen 1. Etappensieg auf der World Tour nur knapp verpasst. Lediglich um 2 Sekunden musste sich der 24-jährige Berner nach langer Flucht im Schlussanstieg nach La Colmiane Gesamtleader und dem nun 3-fachen Etappensieger Primoz Roglic geschlagen geben. Der Slowene baute durch den Etappensieg seinen Vorsprung auf Maximilian Schachmann auf 52 Sekunden aus. Der Sieg beim Etappenrennen Paris - Nizza ist dem 31-Jährigen kaum mehr zu nehmen.

Segeln: Spannung am America's Cup

Das Kopf-an-Kopf-Rennen beim 36. Americas' Cup geht weiter. Auch am 3. Tag der Regatta entschieden Titelverteidiger Team New Zealand und der italienische Herausforderer Luna Rossa je ein Rennen für sich. Damit steht es im Kampf um die älteste und wichtigste Trophäe des Segelsports 3:3. Erforderlich sind 7 Siege. Zunächst legte Luna Rossa mit Steuermann Jimmy Spithill vor. Die Italiener gewannen die erste Wettfahrt des Tages bei unbeständigen Winden mit einem Vorsprung von 18 Sekunden. Die Reaktion der Neuseeländer mit Skipper Peter Burling fiel wie am Vortag eindrücklich aus, im zweiten Rennen betrug die Differenz 1:41 Minuten zu ihren Gunsten.

America's Cup – es bleibt spannend
Aus Sport-Clip vom 13.03.2021.

Segeln: Fahrni/Siegenthaler können mit Olympia planen

Zum Abschluss der Weltmeisterschaften der 470-Klasse im portugiesischen Vilamoura gibt es bei den Schweizer Seglerinnen strahlende Gesichter: Linda Fahrni und Maja Siegenthaler verpassten zwar das Medalrace der besten 10, schafften mit Platz 11 aber das Bestätigungsresultat für die Olympischen Spiele 2021 in Tokio. Die Selektion der beiden Thunerinnen muss nur noch von Swiss Olympic bestätigt werden.

SRF 1, Tagessschau, 12.03.2021, 19:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von André Escher  (Kritikus)
    Zu Primoz Roglic: Er hat bei Paris-Nizza schon zwei Etappen gewonnen und ist klarer Leader; war dieser Endspurt auf einen tapferen aber müden Ausreisser wenige Meter vor der Zielankunft nötig? Ist wohl Charaktersache....
    1. Antwort von Jil Toman  (_jt02_)
      Würden Sie dasselbe auch sagen, wenn es sich beim Zweitplatzierten nicht um einen Schweizer gehandelt hätte?
      Roglic ist ein Spitzensportler und als solcher muss er immer gewinnen wollen. Hätte sich doch zudem auch für Mäder (trotz der grossartigen Leistung) nicht gleich angefühlt, wenn ihm der Sieg „überlassen“ worden wäre?