Zum Inhalt springen

Header

Video
Schweizer Duo auf dem Podest
Aus Sport-Clip vom 15.01.2020.
abspielen
Inhalt

Wintersport-News des Tages Zogg/Caviezel auf dem Podest

Alpin-Snowboard: Schweizer Erfolg im Teambewerb

Julie Zogg und Dario Caviezel belegten im Weltcup im Parallelslalom in Bad Gastein Platz 3. Nach Siegen gegen das kanadische Duo Katrina Gerencser/Arnaud Gaudet im Achtelfinal und gegen die Österreicher Sabine Schöffmann und Alexander Payer im Viertelfinal mussten sich die beiden im Teambewerb den Deutschen Ramona Hofmeister und Stefan Baumeister im Halbfinal um 9 Hundertstel geschlagen geben. Im Kampf um Platz 3 behielten die St. Galler Oberländerin und der Bündner gegen die Südtiroler Nadya Ochner und Daniele Bagozza die Oberhand. Die zweite Schweizer Equipe, Ladina Jenny/Kaspar Flütsch, blieb im Viertelfinal hängen.

Biathlon: Kein Schweizer Exploit im Sprint

Die Schweizer Biathletinnen verpassten im Sprint von Ruhpolding über 7,5 Kilometer ein Top-Resultat deutlich. Lena Häcki klassierte sich mit 2 Fehlschüssen als beste Swiss-Ski-Athletin auf dem 24. Rang. Einen Tag zum Vergessen zogen die Gasparin-Schwestern ein. Aita beendete den Wettkampf auf dem 48. Platz, Elisa und Selina wurden 66. respektive 70. Der Sieg ging in souveräner Manier an Tiril Eckhoff. Die Norwegerin verwies die Schwedin Hanna Öberg und die Italienerin Dorothea Wierer auf die Ränge 2 und 3.

Video
Eckhoff gewinnt den Sprint in Ruhpolding
Aus Sport-Clip vom 15.01.2020.
abspielen

Langlauf: Cologna nicht in Nove Mesto

Dario Cologna wird an den beiden Weltcup-Rennen am kommenden Wochenende im tschechischen Nove Mesto nicht am Start stehen. Aufgrund einer Erkältung gab der 33-jährige Bündner für die 15 km Skating vom Samstag wie auch die Verfolgung vom Sonntag Forfait.

Skispringen: Peier verzichtet auf Springen in Titisee

Killian Peier lässt die Weltcup-Springen in Titisee-Neustadt am kommenden Wochenende aus. Stattdessen will der Waadtländer in Oberstdorf trainieren und seine Form wiederfinden. Zuletzt konnte Peier nicht mehr in der Weltspitze mitspringen. Der 24-Jährige soll an den beiden Springen am 25. und 26. Januar im polnischen Zakopane wieder in das Weltcup-Geschehen eingreifen. Simon Ammann wird in Titisee der einzige Schweizer am Start sein.

Sendebezug: srf.ch/sport, Webonly-Livestream, 15.01.2020, 14:25 Uhr