Zum Inhalt springen

Header

Video
Tag 1 an der Skiflug-WM: Zusammenfassung
Aus Sport-Clip vom 11.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 17 Sekunden.
Inhalt

News aus dem Wintersport Ammann nach 1. WM-Tag bester Schweizer – Elisa Gasparin stark

Skispringen: Lindvik führt an Skiflug-WM

Nach den ersten beiden Durchgängen an der Skiflug-WM in Vikersund (NOR) liegt Marius Lindvik in Führung. Der Einheimische segelte am Freitag auf 232,5 und 226,5 Meter und verwies damit den Österreicher Stefan Kraft und den Slowenen Domen Prevc bei Halbzeit auf die Ränge 2 und 3. Die Besten des Gesamtweltcups, Ryoyu Kobayashi (JPN, 10.) und Karl Geiger (AUT, 13.), sind bisher nicht in Fahrt gekommen. Bestklassierter Schweizer ist Simon Ammann auf dem 24. Platz (197 m/196 m), Gregor Deschwanden folgt nur 2 Positionen dahinter (185,5 m/201 m). Der dritte Swiss-Ski-Athlet, Killian Peier, war bereits nach dem 1. Durchgang ausgeschieden. Der im Weltcup bestklassierte Schweizer, der noch nie als Skiflug-Experte galt, verpasste den Cut als 31. (180 m) ganz knapp. Am Samstag (ab 16:20 Uhr live bei SRF) folgt die WM-Entscheidung mit dem 3. und 4. Springen.

Biathlon: Elisa Gasparin mit Saisonbestresultat

Elisa Gasparin hat beim Sprint der Biathletinnen im estnischen Otepää als 15. ihr mit Abstand stärkstes Saisonresultat erreicht. Die Bündnerin, zuvor in diesem Winter nie besser als 40., blieb auf den 7,5 km ohne Schiessfehler. Auch für Aita Gasparin (30.) und Lena Häcki (37.) fielen einige Weltcup-Punkte ab. Selina Gasparin musste sich nach 3 Strafrunden mit dem 55. Platz begnügen. Der Sieg ging trotz eines Fehlschusses an Julia Simon (FRA), welche die fehlerfreien Vanessa Voigt (GER) und Karoline Knotten (NOR) auf die weiteren Podestränge verwies.

Ukrainerinnen im Fokus

Box aufklappen Box zuklappen

Ein spezielles Augenmerk galt Olena (17) und Julia Horodna (20) aus der Ukraine. Die beiden durften ein Zeichen in ihr vom Krieg geplagtes Land senden. Sie flohen nach der russischen Invasion nach Polen und fanden nun bei den Tschechinnen Unterschlupf. Während Dmytro Pidrutschni oder Julia Dschima eingezogen wurden und in ihrer Heimat kämpfen, sind die Nachwuchsathletinnen nun die Einzigen, die die blau-gelben Nationalfarben in Estland vertreten.

Video
Zusammenfassung Sprint Otepää
Aus Sport-Clip vom 11.03.2022.
abspielen. Laufzeit 44 Sekunden.

Skicross: Smith fehlt auf der Reiteralm

Trotz Platz 3 in der Qualifikation verzichtet Fanny Smith auf einen Start im Skicross-Weltcup auf der Reiteralm (AUT) vom Sonntag. Damit wird sie als 16. gewertet und trotzdem Weltcup-Punkte holen. Die Olympia-3. will vor dem Heimauftritt in Veysonnaz (19. März) kein Risiko eingehen. Die Strecke auf der Reiteralm wird von den Trainern als anspruchsvoll und nicht ungefährlich eingestuft. Im Gesamt-Weltcup ist der Vorsprung der zweitplatzierten Smith auf Marielle Thompson (CAN) trotz des Verzichts komfortabel.

Livestream SRF Sport App, 11.3.22, 14:25 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen