Zum Inhalt springen

Header

Video
Der 2. Lauf von Fontanive
Aus Sport-Clip vom 01.01.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 5 Sekunden.
Inhalt

News aus dem Wintersport Fontanive erfüllt halbe Olympia-Norm

Monobob: Fontanive in den Top 10

Martina Fontanive ist beim Weltcup in Sigulda (LAT) mit dem Monobob auf Platz 7 gefahren. Für eine Teilnahme in Peking verlangt Swiss Olympic zwei Top-8-Platzierungen. Mit dem Monobob gibt es zwar keine Weltcup-Wertung (nur eine Weltserie), die Ergebnisse mit dem Monobob zählen aber für die Olympia-Qualifikation. Mit den Plätzen 7 (Sigulda) und 9 (in Altenberg) erfüllt die 35-jährige Fontanive derzeit die Selektionswerte, die Melanie Hasler bereits geschafft hat, nur knapp nicht.

Zweierbob: Friedrich ist doch noch zu schlagen

Nach zuvor 21 (!) Weltcup-Siegen in Folge hat es für Francesco Friedrich (GER) in Sigulda wieder einmal eine Schlappe abgesetzt. Der 31-Jährige touchierte im Zweierbob-Rennen in beiden Läufen kurz nach dem Start die Bande und verlor viel Zeit. Am Ende landete er auf dem enttäuschenden 12. Platz. Letztmals hatte Friedrich im Dezember 2020 ein Zweier- oder Viererbob-Weltcuprennen nicht gewonnen. Besser machten es Simon Friedli/Andreas Haas, die 5. wurden. Michael Vogt/Luca Rolli fuhren unmittelbar hinter Friedrich auf Rang 13. Gewonnen wurde das Rennen von den Russen Rostislaw Gaitjukewitsch/Michail Mordasow.

Snowboard: Schweizer zum Slopestyle-Auftakt ohne Exploit

Die Schweizer Snowboarder konnten beim ersten Slopestyle-Weltcup der Saison nicht mit den Besten mithalten. Bei den Frauen beendete Ariane Burri den Wettkampf im kanadischen Calgary auf dem 8. und damit letzten Finalrang. Bei den Männern verpasste Nicolas Huber als 17. den Einzug in den Final der besten 16.

Radio SRF 1, Bulletin von 17:10 Uhr, 01.01.2022;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen