Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Wintersport Gisler erstmals auf Weltcup-Podest – Deschwanden in Top 12

Bianca Gisler erreichte in Georgien erstmals einen Podestplatz.
Legende: Aufstrebende Schweizerin Bianca Gisler erreichte in Georgien erstmals einen Podestplatz. Getty Images

Snowboard: Freestylerin Gisler in Georgien Dritte

Die Schweizer Snowboarderin Bianca Gisler hat auf Weltcup-Stufe erstmals den Sprung aufs Podest geschafft. Im Slopestyle-Wettkampf im georgischen Bakuriani wurde die 19-jährige Bündnerin vor ihrer Landsfrau Ariane Burri Dritte. Der Sieg ging an die Kanadierin Laurie Blouin. Im ersten Wettkampf nach den Winterspielen in Peking fehlte die Weltspitze mehrheitlich.

Video
Archiv: Gisler mit guter Quali in Laax
Aus Sport-Clip vom 14.01.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 5 Sekunden.

Skispringen: Kraft holt Gesamtsieg, Deschwanden in Top 12

Stefan Kraft sicherte sich zum 2. Mal den Gesamtsieg in der Raw-Air-Tour. Dem Österreicher reichte dazu beim abschliessenden Springen in Oslo ein 3. Rang. Den Tagessieg holte sich der Norweger Daniel-André Tande. Bester Schweizer war Gregor Deschwanden mit dem 12. Platz, auch Killian Peier (22.) hob im Finaldurchgang ab. Simon Ammann musste mit Platz 38 vorliebnehmen.

Biathlon Frauen: Häcki in der Verfolgung 16.

Lena Häcki ist in der Verfolgung von Kontiolahti als erste Schweizerin im Ziel eingetroffen. Die Zentralschweizerin belegte Platz 16, nachdem sie das Rennen noch als 37. in Angriff genommen hatte. Sie leistete sich wie die Siegerin Tiril Eckhoff aus Norwegen 2 Fehlschüsse. Aita Gasparin musste nur einmal in die Extraschlaufe. Aber die jüngste der Gasparin-Schwestern büsste in der Loipe zu viel Zeit ein. Trotz der starken Leistung am Schiessstand blieb sie wie schon im Sprint knapp ausserhalb der Top 20. Selina Gasparin verfehlte 5 Scheiben und wurde 50.

Biathlon Männer: Fillon Maillet gewinnt auch in der Verfolgung

Nachdem Quentin Fillon Maillet bereits den Sprint vom Samstag für sich entschieden hatte, gewann er im finnischen Kontiolahti auch das Verfolgungsrennen über 12,5 Kilometer. Beim Schiessen makellos blieb der Franzose allerdings nicht – er leistete sich beim 4. und letzten Schiessen einen Fehler. Rang 2 belegte der Deutsche Erik Lesser mit einem Rückstand von 8,2 Sekunden. Sebastian Stalder belegte als bester Schweizer den 18. Schlussrang, nachdem er das Rennen als 15. in Angriff genommen hatte. Mit Joscha Burkhalter (25.) reihte sich ein weiterer Schweizer in die Top 30 ein.

Curling: Pätz/Michel für Heim-WM qualifiziert

Nach den Enttäuschungen mit ihren jeweiligen Teams an den olympischen Curling-Turnieren von Peking haben sich Alina Pätz und Sven Michel als Duo im Mixed-Doppel schadlos gehalten. Pätz/Michel gewannen in Biel den Schweizer Meistertitel und qualifizierten sich für die Ende April in Genf stattfindende WM. Die Zürcherin und der Berner Oberländer, die für den CC Aarau spielen, bezwangen im Final das Solothurner Tandem Briar Hürlimann/Yannick Schwaller nach einem 8:2-Vorsprung mit 8:7. Die Olympia-Teilnehmer Jenny Perret und Martin Rios wurden Vierte.

Video
Pätz/Michel: «WM in Genf wird cooles Erlebnis»
Aus Sport-Clip vom 06.03.2022.
abspielen. Laufzeit 43 Sekunden.

SRF zwei, sportlive, 06.03.22, 12:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen