Zum Inhalt springen
Inhalt

Wintersport Wintersport: Bö schnappt Fourcade letztes Gold weg

Johannes Tignes Bö hat an der Biathlon-WM in Oslo den totalen Triumph von Martin Fourcade verhindert. Bei den Frauen war Marie Dorin-Habert auch im Massenstartrennen nicht zu schlagen. Hier geht's zu den Wintersport-News.

Legende: Video Gold an Bö und Dorin-Habert abspielen. Laufzeit 01:23 Minuten.
Aus sportpanorama vom 13.03.2016.
  • Bö besiegt Fourcade und holte letztes Gold an Biathlon-WM in Oslo.
  • Dorin-Habert gewinnt 6. WM-Medaille in Oslo
  • Kein Weltcup-Springen in Titisee-Neustadt

Biathlon: Bö bodigt Fourcade

Der Norweger Johannes Tignes Bö hat im abschliessenden Rennen der WM am Holmenkollen den totalen Triumph von Martin Fourcade verhindert. Bö setzte sich im Massenstartrennen über 15 km im Sprint gegen den Franzosen durch und verhinderte damit dessen 4. Goldmedaille im 4. Einzelrennen. Bronze holte sich Bös Landsmann Ole Einar Björndalen, der damit seine 44. WM-Medaille in die Vitrine hängen darf.

Biathlon: Dorin-Habert doppelt nach

Bei den Frauen hat Marie Dorin-Habert ihre Dominanz auch im letzten WM-Rennen fortgesetzt. Nachdem die Französin in den bisherigen Einzel-Bewerben mit Gold, Silber und Bronze bereits ein gesamtes Medaillendeck gewonnen hatte, doppelte sie beim Massenstart-Rennen über 12,5 km nach: Dorin-Habert blieb als einzige Athletin ohne Fehlschuss und holte souverän Gold. Die 29-Jährige hatte im Vorfeld bereits als Teil der Mixed- und der Frauen-Staffel Edelmetall erobert und verlässt Oslo somit mit 6 Medaillen. Silber sicherte sich die Deutsche Laura Dahlmeier, Bronze ging nach Finnland an Kaisa Mäkäräinen. Schweizerinnen waren keine am Start.

Skispringen: Zu viel Wind im Schwarzwald

Ein Sturm im Schwarzwald hat das Rekord-Jubiläum des Japaners Noriaki Kasai verblasen. Heftige Windböen von bis zu zwölf Meter pro Sekunde führten nach einstündiger Verschiebung zur Absage des zweiten Weltcup-Springens in Titisee-Neustadt. Der 43-jährige Kasai muss damit weiter auf seinen 500. Weltcupstart warten. Simon Ammann hatte am Vortag mit Rang 7 sein bestes Saisonergebnis realisiert.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 13.03.2016, 12:50 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sina Müller, Zürich
    Der Sieger des Massenstartes heisst Johannes Thingnes Bø. An den bisherigen vier Individual races belegte er jedes Mal den vierten Platz. Letztes Jahr an der WM wurde er jüngster Weltmeister im Biathlon im Sprint und stand zusammen mit seinem Bruder Tarjei Bø auf dem Podest.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen