Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wintersport-News des Tages Davos wird Schauplatz eines Parallel-Events

Ein Parallel-Event in Davos wird in den Weltcup-Kalender aufgenommen.
Legende: Spektakel garantiert Ein Parallel-Event in Davos wird in den Weltcup-Kalender aufgenommen. imago images

Ski: Davos ab 2020/21 im Weltcup-Kalender

Erstmals seit 1984 wird Davos in der kommenden Saison wieder ein Weltcup-Rennen ausrichten. Die FIS hat für ein Parallel-Rennen (Männer und Frauen) am Neujahrstag 2021 grünes Licht gegeben. Anlässlich des FIS-Council-Meetings Anfang Februar wird der Event offiziell in den Kalender aufgenommen. Damit werden im nächsten Winter gleich sechs Schweizer Stationen Weltcup-Rennen organisieren. Die Männer fahren in Adelboden und in Wengen, die Frauen in St. Moritz und in Crans-Montana. In Lenzerheide findet überdies das Weltcup-Finale statt.

Skispringen: Ammann in der Quali bester Schweizer

Beim 3. Springen der Vierschanzentournee in Innsbruck werden am Samstag vier Schweizer am Start sein. Die beste Leistung in der Qualifikation zeigte am Freitag Simon Ammann (126 m), der 20. wurde. Killian Peier (119,5 m), der im vergangenen Februar auf der Bergisel-Schanze WM-Bronze gewonnen hatte, landete auf dem etwas enttäuschenden 29. Platz. Für den Wettkampf haben sich auch Gregor Deschwanden (117,5 m/40.) und Dominik Peter (114,5 m/44.) qualifiziert. Gewonnen wurde die Qualifikation von Junioren-Weltmeister Marius Lindvik. Der Norweger hatte beim Neujahrsspringen seinen 1. Weltcupsieg gefeiert.

Die wichtigsten K.o.-Duelle vom Samstag

Simon Ammann/SUI
Anze Lanisek/SLO
Killian Peier/SUI
Kevin Bickner/USA
Gregor Deschwanden/SUI
Domen Prevc/SLO
Dominik Peter/SUI
Tim Zajc/SLO
Ryoyu Kobayashi/JPN
Markus Schiffner/AUT
Karl Geiger/GER
Moritz Baer/GER
Dawid Kubacki/POL
Daniel Huber/AUT
Video
Die Sprünge von Ammann und Peier
Aus Sport-Clip vom 03.01.2020.
abspielen

Ski: Rennen in Wengen können stattfinden

Gute Nachrichten aus dem Berner Oberland: Einen Tag, nachdem die FIS für die Rennen in Adelboden grünes Licht erteilt hatte, sind auch die Rennen am Lauberhorn bestätigt worden. Es liegt genügend Schnee, um die vom 17.-19. Januar angesetzten Rennen durchzuführen. Am Freitag steht in Wengen eine Kombination, am Samstag die traditionelle Lauberhorn-Abfahrt sowie am Sonntag ein Slalom auf dem Programm.

Bob: Schweizer in Winterberg weit zurück

Der Schweizer Viererbob in der Besetzung Timo Rohner, Adrian Fässler, Maruan Giumma und Roger Leimgruber ist beim Weltcup in Winterberg nicht über Platz 15 hinausgekommen. Die Deutschen feierten dank den Piloten Francesco Friedrich und Nico Walther einen Doppelsieg, Platz 3 ging an den lettischen Bob von Oskars Kibermanis.

Video
Der 2. Lauf des Schweizer Viererbobs
Aus Sport-Clip vom 03.01.2020.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 01.01.2020, 13:55 Uhr