Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wintersport-News des Tages Quarantäne für ein Duo beim Langlauf-Weltcup in Silvaplana

Athleten stossen in der Loipe ab.
Legende: Corona wirft erneut seinen Schatten voraus Die Loipe im Engadin ist am Wochenende Schauplatz von vier Weltcup-Langlaufrennen. Keystone

Langlauf: US-Teammitglied muss wegen Corona passen

Unmittelbar vor dem Weltcup im Engadin ist ein Mitglied der US-Delegation positiv auf das Coronavirus getestet worden. Obwohl die Person asymptomatisch ist und zwei weitere PCR-Tests ein negatives Ergebnis brachten, musste sich der nicht namentlich genannte Athlet umgehend in Isolation begeben. Auch eine enge Kontaktperson befindet sich in Quarantäne. Die Amerikaner bleiben in engem Austausch mit den örtlichen Gesundheitsbehörden, heisst es von Seiten der FIS.

Sendehinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie die Rennen in der Loipe von Silvaplana wie folgt live bei SRF zwei:

  • Samstag: Männer 15 klassisch mit Massenstart um 11:35 Uhr
  • Samstag: Frauen 10 km klassisch mit Massenstart um 15:25 Uhr
  • Sonntag: Frauen 30 km Skating Verfolgung um 8:00 Uhr
  • Sonntag: Männer 50 km Skating Verfolgung um 10:30 Uhr
Video
Aus dem Archiv: Drama pur beim 50er an der WM in Oberstdorf
Aus sportpanorama vom 07.03.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stephan Kiener  (stepcom)
    Die hier angegebene Zeit (11.35 Uhr) für das Massenstartrennen der Frauen über 10 km (Samstag) stimmt nicht! Die Frauen starten erst am Nachmittag um 15.30 Uhr! Danke fürs korrigieren.
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Stephan Kiener. Besten Dank für den Hinweis. Der Fehler wurde korrigiert. Freundliche Grüsse. SRF Sport
  • Kommentar von Patrick Buschor  (pabu68)
    Viel Erfolg den initiativen Veranstaltern und natürlich den Schweizer AthletInnen