Zum Inhalt springen

Header

Video
Ragettli 5. im Big Air
Aus sportaktuell vom 29.02.2020.
abspielen
Inhalt

Wintersport-News des Tages Ragettli und Bösch neben dem Podest

Ski Freestyle: Ragettli in Destne Fünfter

Andri Ragettli hat im Big-Air-Weltcup im tschechischen Destne den Sprung auf das Podest verpasst. Der Bündner klassierte sich mit 186,75 Punkten auf dem 5. Platz. Zu Rang 3 fehlten ihm 1,75 Zähler. Fabian Bösch reihte sich mit 181,25 Punkten auf Platz 7 ein. Den Sieg sicherte sich der Franzose Antoine Adelisse vor den Norwegern Birk Ruud und Ulrik Samnoey.

Video
Ragettli mit starkem 1. Run
Aus Sport-Clip vom 29.02.2020.
abspielen

Langlauf: Niskanen siegt zuhause

Iivo Niskanen hat über 15 km klassisch in Lahti triumphiert. Der Finne setzte sich mit 10 Sekunden Vorsprung auf Alexander Bolschunow durch. Rang 3 ging an den Norweger Hans Christer Holund. Dario Cologna gehörte als 28. zu den grossen Geschlagenen. Auch die weiteren Schweizer kamen nicht auf Touren und klassierten sich allesamt ausserhalb der Top 30.

Video
Die letzten Meter von Sieger Iivo Niskanen
Aus Sport-Clip vom 29.02.2020.
abspielen

Langlauf: Immer wieder Johaug

Therese Johaug hat ihren Sonderstatus bei den Langläuferinnen erneut unter Beweis gestellt. Die souverän Führende im Gesamtweltcup siegte über 10 km in der klassischen Technik vor Ebba Andersson aus Schweden und der finnischen Lokalmatadorin Krista Parmakoski. Schweizerinnen waren keine am Start.

Video
Johaug siegt auch in Lathi
Aus Sport-Clip vom 29.02.2020.
abspielen

Skispringen: Schweizer wieder einmal Siebte

Wenn die Schweizer Skispringer zu einem Team-Wettkampf antreten, geht es eigentlich nur um eine Frage: Werden sie Siebte oder Achte? Nach zwei 7. Plätzen und einem 8. zuletzt in Zakopane reichte es in Lahti wieder einmal für die bessere der beiden Optionen. Auf die sechstplatzierten Polen verloren Andreas Schuler (111 m/106 m), Gregor Deschwanden (115/109,5), Simon Ammann (116,5/114) und Killian Peier (113/116) 125 Punkte.
Deutschland siegte wie bereits in Zakopane, diesmal vor Slowenien. Am Sonntag steht für die Skispringer noch ein Einzel-Wettkampf an.

Bob: Vogt auf Zwischenrang 8 bei WM

Steuermann Michael Vogt und seine Mannschaft belegen bei der Viererbob-WM in Altenberg (GER) nach 2 von 4 Läufen den 8. Zwischenrang. Die Schweizer Equipe büsste nach dem 1. Run noch zwei Positionen ein. Timo Rohner, der Sohn des Olympia- und WM-Medaillengewinners Marcel Rohner, fährt bei der WM erstmals überhaupt in Altenberg. Zusammen mit seinen Anschiebern ist er bei Halbzeit auf Rang 19 klassiert. In Führung liegt der deutsche Bob mit Steuermann Nico Walther.

Nach 2 Läufen ist der Viererbob auf Rang 8 klassiert.
Legende: Was liegt für Vogt noch drin? Nach 2 Läufen ist der Viererbob auf Rang 8 klassiert. Keystone

Langlauf: WM-Medaillen für Schweizer Junioren

Die nordische U23- und Junioren-WM in Oberwiesenthal startete für die Schweizer Langläufer äusserst erfolgreich. Im Skating-Sprint der Junioren (bis 20 Jahre) wurde der 19-jährige Davoser Valerio Grond lediglich vom Norweger Ansgar Evensen geschlagen und gewann die Silbermedaille. Bei den Juniorinnen wurde die erst 16-jährige Zürcher Oberländerin Siri Wigger, die jüngste aller 30 Viertelfinalistinnen, hinter der Schwedin Louise Lindström und der Polin Izabela Marcisz Dritte.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.2.2020, 15:00 Uhr

mas/cud

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.