Zum Inhalt springen
Inhalt

Wintersport-News Peier vergibt gute Ausgangslage

Der Romand verpasst in Nischni Tagil die Top Ten. Und: Im Skicross-Weltcup fällt ein weiteres Rennen ins Wasser.

Killian Peier
Legende: Chance nicht genutzt Killian Peier. Keystone

Bei Halbzeit lag Killian Peier beim Springen in Nischni Tagil noch auf Platz 8. Doch nach einem verpatzten 2. Durchgang fiel der 23-Jährige noch auf den 16. Rang zurück. Dennoch resultierte für Peier ein neuer Karriere-Bestwert. In Abwesenheit von Simon Ammann, der eine Trainingspause einlegt, schaffte es aus Schweizer Sicht nur noch Gregor Deschwanden in den Final. Am Ende landete der Luzerner auf dem 28. Rang. Der Sieg ging an den Norweger Johann André Forfang, der den Polen Piotr Zyla um winzige 0,2 Punkte überflügelte.

Die Skicrosser müssen die Absage eines weiteren Rennens verkraften. Nach dem Auftakt in Val Thorens (6. bis 8. Dezember) kann auch in Montafon nicht gefahren werden. Der Österreichische Skiverband ÖSV teilte die Absage wegen Schneemangels und hoher Temperaturen am Samstag mit. Montafon wäre vom 12. bis 16. Dezember die 3. Weltcup-Station gewesen. Der ÖSV will so schnell wie möglich eine Alternative suchen.