Zum Inhalt springen

Header

Video
Peier beim zweiten Sprung von Windböe erfasst
Aus sportlive vom 07.12.2019.
abspielen
Inhalt

Wintersport-News vom Samstag Peier ohne Exploit – Biathlon-Staffel enttäuscht

Skispringen: Peier und Ammann ohne Exploit

Killian Peier hat beim Weltcup-Springen im russischen Nischni Tagil Platz 16 belegt. Nach einem weiten Satz auf 128 m zum Auftakt konnte der 24-Jährige die gute Ausgangslage im 2. Durchgang nicht nutzen (122 m). Er hatte dabei Pech mit einer Böe, die ihn Mitte des Hanges erfasste. Routinier Simon Ammann musste mit dem zweitletzten Platz Vorlieb nehmen. Der Sieg ging etwas überraschend an den Japaner Yukiya Sato.

Biathlon: Staffel enttäuscht

Die Schweizer Biathlon-Staffel ist im schwedischen Östersund nicht über Rang 10 hinausgekommen. Das Team leistete sich am Schiessstand zu viele Fehler und handelte sich bereits früh einen beträchtlichen Rückstand auf die Spitzenteams ein. Den Sieg holte sich Norwegen, das der Konkurrenz keine Chance liess, und Frankreich sowie Italien auf die weiteren Plätze verdrängte.

Langlauf: Bolschunow vor 5 Norwegern

Alexander Bolschunow hat den ersten Skiathlon der Saison in Lillehammer gewonnen. Der Russe setzte sich im Rennen über 15 km klassisch und 15 km in freier Technik mit einem starken Antritt im letzten Anstieg von seinem letzten Verfolger ab und rettete einen kleinen Vorsprung ins Ziel. Bolschunow, Silbergewinner von Pyeongchang über die 50 km, verhinderte damit einen totalen norwegischen Heim-Triumph. Hinter dem Russen folgten mit Hans Christer Holund, Emil Iversen, Johannes Kläbo, Martin Johnsrud Sundby und Sjur Röthe fünf Norweger. Jason Rüesch belegte mit gut 3 Minuten Rückstand als bester Schweizer den 22. Rang. Jonas Baumann verpasste die Weltcup-Punkte als 31. um drei Zehntel.

Video
Die Entscheidung im Skiathlon der Männer
Aus sportlive vom 07.12.2019.
abspielen

Langlauf: Johaug siegt überlegen

Nach ihrem Gesamtsieg an der Minitour in Kuusamo vergangenes Wochenende überzeugte Therese Johaug auch beim Skiathlon in Lillehammer. Die 31-Jährige sorgte bei ihrem Heimrennen über 7,5 km klassisch und 7,5 km in freier Technik früh für eine Zäsur. Beim Wechsel auf die Skating-Ski betrug ihr Vorsprung auf ihre ersten Verfolgerinnen bereits über eine halbe Minute und wurde in der Folge stetig grösser. Am Ende feierte Johaug mit 1:08 Minuten Vorsprung auf die Amerikanerin Jessica Diggins ihren 57. Weltcupsieg. Platz 3 sicherte sich mit Heidi Weng (+1:19) eine weitere Norwegerin. Schweizerinnen waren keine am Start.

Bob: Friedrichs Serie zu Ende

Die eindrucksvolle Serie von Francesco Friedrich im Zweierbob ist gleich zum Start der neuen Saison gerissen. Der Deutsche, der letztmals im Januar 2018 nicht gewonnen hatte, wurde beim Weltcup-Auftakt in Lake Placid Zweiter hinter Landsmann Johannes Lochner. Michael Vogt und Anschieber Cyril Bieri, die einzigen Schweizer am Start, wurden Siebte. Bei den Frauen belegten Martina Fontanive und Nadja Pasternack Rang 6.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 7.12.2019, 17:15 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.