Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wintersport-News Vorzeitiges Saisonende im Skicross und Langlauf

Skicross: Heim-Weltcup in Veysonnaz gestrichen

Die Snowboard-Crosser durften am Freitag noch starten in Veysonnaz, doch die Wettkämpfe der Skicrosser am Samstag wurden gestrichen. Damit stehen Kevin Drury (CAN) bei den Männern und Sandra Näslund (SWE) bei den Frauen als Gesamtweltcup-Sieger fest. Fanny Smith und Ryan Regez beenden die Saison jeweils auf Platz 2 im Gesamt-Weltcup.

Ski Freestyle: Ragettli und Höfflin profitieren

Ebenfalls abgesagt ist der abschliessende Weltcup der Ski Freestyler in Silvaplana, der am Wochenende, 21./22. März, hätte stattfinden sollen. Der Bündner Andri Ragettli sicherte sich im Slopestyle den Gesamtsieg. Bei den Frauen triumphierte in der gleichen Disziplin die Westschweizerin Sarah Höfflin.

Langlauf
Legende: Keine Rennen in Quebec Der Langlauf-Weltcup geht vorzeitig zu Ende. imago images

Langlauf: Keine Wettkämpfe in Kanada

Das Coronavirus beeinflusst auch den Langlauf-Weltcup. Die geplanten Rennen in Quebec an diesem Samstag und Sonntag werden nicht mehr stattfinden, wie der Weltverband FIS am Freitag mitteilte. Am Mittwochabend waren zunächst die Rennen in Minneapolis in den USA abgesagt worden, am Donnerstag folgten die Rennen im kanadischen Canmore. Nun wird auch in Quebec nicht mehr gelaufen, die Athleten können die Heimreise antreten. Ersatz-Weltcups sind nicht vorgesehen.

Swiss-Ski sagt sämtliche Veranstaltungen ab

Swiss-Ski stellt per sofort auf allen Ebenen die nationalen und internationalen Schneesport-Veranstaltungen ein. Von der Absage sind auch alle noch ausstehenden nationalen Meisterschaften betroffen, so unter anderem diejenigen der Alpinen im Val d'Anniviers und der Langläufer in Realp. Zudem ist Swiss-Ski daran, sämtliche im Ausland engagierten Athleten sowie Betreuer-Teams in die Schweiz zurückzuführen.

Curling: WM der Frauen abgesagt

Die Curling-Weltmeisterschaften der Frauen im kanadischen Prince George finden nicht statt. Die Titelkämpfe hätten am Samstag starten sollen, wurden vom Gesundheitsminister der Provinz British Columbia aber aufgrund der Situation mit dem Coronavirus abgesagt. Die Schweiz wäre mit dem CC Oberwallis um Skip Elena Stern an der WM vertreten gewesen.

Der Ausfall der Titelkämpfe wird auch Auswirkungen auf das Qualifikationsprozedere für die Olympischen Spiele 2022 in Peking haben. In welcher Form ist derzeit nicht klar.

Skispringen: Saison beendet – WM verschoben

Die Skisprung-Bewerbe im Weltcup von Trondheim (NOR, 12. März) und Vikersund (NOR, 13. bis 15. März) wurden wegen der Ausbreitung des Coronavirus ersatzlos gestrichen. Auch die Skiflug-WM (19. bis 22. März in Planica, SLO) findet nicht in dieser Saison statt. Sie wurde auf 2021 verschoben. Die Gesundheit der Athleten und der Öffentlichkeit habe oberste Priorität.

Die Saison der Skispringer ist damit zu Ende. Der Österreicher Stefan Kraft gewinnt den Gesamtweltcup zum 2. Mal in seiner Karriere. Bester Schweizer der Saison wurde Killian Peier (25.). Simon Ammann (35.), Gregor Deschwanden (51.), Dominik Peter (58.) und Andreas Schuler (66.) verpassen die Top 30.

Biathlon: Weltcup-Final in Oslo abgesagt

Der Weltcup-Final der Biathleten am legendären Holmenkollen in Oslo (NOR) ist wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden. Wie die Stadtverwaltung von Oslo am Donnerstag mitteilte, werden die vom 20. bis 22. März angesetzten Wettbewerbe in der norwegischen Hauptstadt ersatzlos gestrichen. Die Rennen in Kontiolahti (FIN) an diesem Wochenende finden derzeit noch wie geplant statt und sind somit der Saisonabschluss.

SRF zwei, sportlive vom 12.03.2020, 15:25 Uhr; flo/bud/pam/mir/agenturen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen