Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Ab der Saison 2020/21 Formel E wird offiziell eine WM

Der Automobil-Weltverband FIA erteilte der seit 2014 ausgetragenen Serie den höchsten Status.

Sébastien Buemi.
Legende: Geht bald auf die Jagd nach dem WM-Titel Sébastien Buemi. imago images/Archiv

Ab der Saison 2020/21 kämpfen die Fahrer in der Formel E in einer offiziellen Weltmeisterschaft um den Titel. Der Formel-E-Gründer und -Vorsitzende Alejandro Agag sowie FIA-Präsident Jean Todt besiegelten in Paris eine entsprechende Vereinbarung.

Die Ankündigung folgte auf die bisher erfolgreichste Saison der Formel E, in der es 9 verschiedene Rennsieger und wachsende Zuschauerzahlen gab. Aktuell läuft die 6. Saison. Zum Auftakt in Saudi-Arabien gaben Mercedes-Benz und Porsche ihre Debüts. Damit stieg die Zahl der Hersteller auf 10.

Video
Aus dem Archiv: Durchzogener Saisonstart der Schweizer
Aus Sport-Clip vom 22.11.2019.
abspielen
Die Formel E hat bewiesen, dass das Konzept des hochmodernen elektrischen Rennsports funktioniert.
Autor: Jean TodtFIA-Präsident

«Die Gründung und Weiterentwicklung der Formel E war ein grosses Abenteuer», sagte Todt. «Seit wir diese Reise begonnen haben, hat die Formel E zweifellos an Stärke gewonnen. Seit dem ersten Rennen in Peking 2014 und mit jedem weiteren E-Prix hat die Formel E bewiesen, dass das Konzept des hochmodernen elektrischen Rennsports funktioniert.»

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.