Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Mexiko im «Checo»-Fieber Perez als Zünglein an der Waage im Titelkampf?

Bei seinem Heimrennen steht der Mexikaner als Faktor im Titelkampf seines Teamkollegen Max Verstappen im Fokus.

Sergio Perez jubelt auf dem Podest
Legende: In Feierlaune Sergio Perez freut sich auf sein Heimrennen. imago images

Am Mittwochmorgen raste Sergio «Checo» Perez im Red Bull bei einem Show-Event durch das Herz der Hauptstadt – und entschuldigte sich vorab für die Unannehmlichkeiten.

«Ich habe gesehen, dass sich einige Leute über mich ärgern. Aber es wird ein Moment, den wir alle sehr geniessen werden.» Das soll auch für das Rennen am Sonntag im Autodromo Hermanos Rodriguez gelten.

Programm-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

SRF überträgt den GP von Mexiko wie folgt:

  • Qualifying: Samstag ab 20:55 Uhr live auf SRF info
  • Rennen: Sonntag ab 19:50 Uhr live auf SRF zwei

Die Chancen auf einen Erfolg stehen gut. «Theoretisch sollte uns die Höhenlage in Mexiko entgegenkommen», hatte Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko schon nach dem Doppel-Podium beim GP der USA in Austin (Texas) gesagt.

Er findet immer mehr seine Form, und gerade zu diesem Zeitpunkt des Jahres ist das entscheidend für uns.
Autor: Christian Horner

Im engen Titelzweikampf zwischen Red-Bull-Star Max Verstappen und Rekordweltmeister Lewis Hamilton (Mercedes) zählt jedes Detail. Dass Perez' Formkurve pünktlich zum Endspurt der Saison steil ansteigt, kommt da gerade recht.

Zweimal stand der 31-Jährige zuletzt auf dem Podest und übte damit zusätzlichen Druck auf Hamilton aus. «Er findet immer mehr seine Form, und gerade zu diesem Zeitpunkt des Jahres ist das entscheidend für uns», sagte Teamchef Christian Horner.

Archiv: Perez fährt beim GP der USA auf das Podest
Aus Sport-Clip vom 25.10.2021.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Ich weiss immer noch nicht warum RB Perez unter Vertrag hat. Fahrerisch ist er Mittelmass und nur in der F1 weil TelMex viel Geld gab. Wahrscheinlich sind 75% der Fahrer besser. Ist aber einer der sich hinten anstellt. Wäre Norris, Sainz oder Leclerc im RB hätten sie wohl über 200 Pkt und könnten um den Titel mitfahren. Perez jedoch mit mikrigen 159 Pkt, im besten Auto, sagt viel aus über seine fahrerischen Qualität en, die er schon bei Sauber nicht hatte und gegen musste.
    1. Antwort von Thomas Maier  (Das Merkel dir)
      Das ist ja das Ding
      Ein Leclerc oder Sainz oder Norris wäre nie bereit dazu als NR. 2 zu fahren bzw. es würde nicht so gut funktionieren
    2. Antwort von Stefan Gisler  (GiJaBra)
      Saonz ist ne Nr. 2 bei Ferrari. Aber was nützt RB ein so mässige Nr. 2, nichts. Auch jetzt im 2. Training verlier er 1 Sekunde auf MV. Sorry das ist schwach, oder RB gibt ihm nicht das gleiche Material. Er ist kaum schneller als Gasly im kleinen Bullen. Denke es ist einfach fehlendes Können.
  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    Ist Lewis Hamilton schon Rekordweltmeister? Oder noch mit Michael Schumacher gleich?
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      Guten Tag. Sowohl Schumacher als auch Hamilton haben 7 WM-Titel auf dem Konto. Sportliche Grüsse