Vettel mit Bestzeit im Training zum «Heim-GP»

Sebastian Vettel hat bei den freien Trainings zum Grossen Preis von Deutschland am Nürburgring die Bestzeit aufgestellt. Die beiden Sauber-Piloten Nico Hülkenberg und Esteban Gutierrez klassierten sich im hinteren Mittelfeld.

Sebastian Vettel beim 2. Training zum GP von Deutschland. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schnell unterwegs Sebastian Vettel beim 2. Training zum GP von Deutschland. EQ Images

Sebastian Vettel und Nico Rosberg gelten als die ersten Anwärter auf den Sieg am Sonntag beim GP von Deutschland. Bereits in den freien Trainings gaben die beiden Lokalmatadoren den Ton an. Der Weltmeister im Red Bull-Renault bezwang den zweifachen Saisonsieger im Mercedes letztlich um 0,235 Sekunden, Mark Webber war als Dritter nur unwesentlich langsamer.

Sauber zu langsam

Das Team Sauber reihte sich einmal mehr weit hinten ein. Langsamer als Nico Hülkenberg (15.) und Esteban Gutierrez (16.) waren lediglich die Fahrer der Null-Punkte-Teams Williams, Caterham und Marussia. Hülkenberg, der mit seinem 10. Platz vor Wochenfrist in Silverstone (Gb) für einen Lichtblick gesorgt hatte, büsste in beiden Sessions mehr als zwei Sekunden auf die Bestzeit ein.

Unliebsame Überraschungen wie in Silverstone blieben den Fahrern mit den neuen Reifen, die Pirelli extra für das Rennen in Rheinland-Pfalz zur Verfügung gestellt hat, bislang erspart.