Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Buemi siegt für kranken Teamchef abspielen. Laufzeit 00:51 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.07.2019.
Inhalt

Formel-E-Finale in New York Buemi mit Start-Ziel-Sieg

Durststrecke beendet: Sébastien Buemi hat in der Formel E seinen ersten Sieg seit über zwei Jahren eingefahren.

Sébastien Buemi gewann das erste von zwei Rennen beim Saisonfinale in New York. Die Entscheidung um den Titel fällt erst am Sonntag. Der aus der Pole-Position gestartete Waadtländer, mit nunmehr 13 Triumphen Rekordsieger in der Formel E, setzte sich vor Mitch Evans (Neus) und Antonio Felix da Costa (Por) durch.

Damit stand der Champion von 2016 erstmals nach zuvor 27 sieglosen Rennen wieder zuoberst auf dem Podest.

Vergne im Vorteil

Nach einem zähen Saisonstart mit seinem Team e.dams liess Buemi zuletzt Aufwärtstendenz erkennen. In Berlin, wo er am 11. Juni 2017 letztmals triumphiert hatte, wurde er 2., beim Heimrennen in Bern kürzlich 3.

Im Gesamtklassement verbesserte sich Buemi dank dem 3. Saison-Podestplatz vom 7. auf den 4. Rang. Auf den zweitplatzierten Lucas Di Grassi fehlen ihm nur 4 Punkte.

Der Vorsprung des amtierenden Meisters und Leaders Jean-Eric Vergne vor dem letzten Rennen am Sonntag im Stadtviertel Red Hook ist trotz Zusammenprall in der Samstag-Konkurrenz komfortabel. Der Franzose führt 22 Punkte vor Di Grassi.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.