Lüthi im Nachmittagstraining Sechster

Moto2-Pilot Tom Lüthi ist in den freien Trainings zum GP von San Marino auf den 6. Rang gefahren. Die Tagesbestzeit in Misano realisierte der Japaner Takaaki Nakagami.

Moto2-Pilot Tom Lüthi fuhr in Misano auf die Trainingsränge 3 und 6. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schnell unterwegs Moto2-Pilot Tom Lüthi fuhr in Misano auf die Trainingsränge 3 und 6. EQ Images

Tom Lüthi fuhr in den Freitagtrainings als bester Schweizer zwei Mal in die Top 6. Der Emmentaler hatte in der ersten Einheit den 3. Rang belegt, das schnellere Nachmittagstraining beendete er auf dem 6. Platz.

Dominique Aegerter fuhr in den Übungseinheiten zum GP von San Marino auf den 5. respektive 11. Rang. Dagegen musste sich Randy Krummenacher beide Male mit dem 19. Platz begnügen.

Schnellste Runde von Nakagami

Die schnellste Runde stellte in beiden Trainings Takaaki Nakagami auf. Der Japaner benötigte am Nachmittag 1:38,291 Minuten und blieb damit einen Tausendstel unter dem Wert von Verfolger Pol Espargaro (Sp). Lüthi verlor 0,405 Sekunden auf Nakagamis Zeit. WM-Leader Scott Redding (Gb) belegte in beiden Einheiten den 4. Rang.

Marquez mit der Bestzeit

In der MotoGP-Klasse realisierte Marc Marquez die Tagesbestzeit. Der WM-Leader aus Spanien distanzierte Landsmann Dani Pedrosa um knappe 33 Tausendstel. Valentino Rossi und Jorge Lorenzo folgten mit weniger als 3 Zehnteln Rückstand.