Zum Inhalt springen
Inhalt

Motorsport-News Horror-Crash in Macao mit 250 km/h

Die deutsche Nachwuchsfahrerin Sophia Flörsch hob auf dem umstrittenen Stadtkurs von Macao nahezu ungebremst ab. Zudem in den News: Sébastien Buemi rast in Schanghai aufs Podest.

Den Zuschauern stockte der Atem, auf den Tribünen und in der Boxengasse herrschte blankes Entsetzen: Die erst 17-jährige Sophia Flörsch war beim Weltfinale der Formel 3 in Macau in einer Rechtskurve nach der langen Start-Ziel-Geraden im Nachgang einer Kollision abgehoben und hatte mit rund 250 km/h den Begrenzungszaun durchbrochen. In den Horror-Crash waren 5 Personen verwickelt.

Erst nach etwa einstündiger Unterbrechung konnte leichte Entwarnung gegeben werden. Flörsch war jederzeit bei Bewusstsein und erlitt zwar eine Fraktur der Wirbelsäule. Lähmungserscheinungen seien aber keine auszumachen, präzisierte der Vater der Unglückspilotin.

Beim 6-Stunden-Langstreckenrennen in Schanghai belegte der Romand Sébastien Buemi im Toyota-Gespann mit Fernando Alonso und Kazuki Nakajima den 2. Rang. Vorneweg fuhren die Pole-Setter Mike Conway, Kamui Kobayashi und José Maria Lopez.

Legende: Video Regenreiches Rennen in der Langstrecken-WM abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.11.2018.