Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

1. Abfahrtstraining in Gröden Schweizer auf der Saslong noch nicht ganz vorne mit dabei

Niels Hintermann und Beat Feuz sind im ersten Abfahrtstraining in Gröden mit den Plätzen 8 und 9 die besten Schweizer.

Beat Feuz.
Legende: Hat noch Luft nach oben Beat Feuz. Keystone

Den Schweizer Abfahrern hat es im ersten Training zur Abfahrt in Gröden nicht für die Spitzenplätze gereicht. Niels Hintermann war als Achter bestklassierter Swiss-Ski-Athlet, direkt dahinter folgte Beat Feuz.

Der Schweizer Teamleader meisterte die Saslong sieben Hundertstel langsamer als Hintermann. Dass es im Rennen noch besser geht, bewies Feuz in den letzten beiden Austragungen in Gröden. 2018 und 2021 fuhr der Schangnauer als Dritter aufs Podest.

Janka fehlt krankheitsbedingt

Mit Abstand Trainingsschnellster war Ryan Cochran-Siegle. Der Amerikaner führte die Rangliste mit neun Zehnteln Vorsprung vor dem Schweden Felix Monsen und dem Franzosen Johan Clarey an. Vor einem Jahr war Cochran-Siegle in der Abfahrt in Gröden Zweiter geworden.

Carlo Janka muss sich mit seinem Saisonstart weiter gedulden. Der gegen Covid-19 geimpfte Bündner, der die Nordamerika-Tournee wegen Rückenbeschwerden verpasst hat, verspürt milde Erkältungssymptome und befindet sich in Isolation.

Resultate erstes Abfahrtstraining

Box aufklappen Box zuklappen

Gröden (ITA): 1. Ryan Cochran-Siegle (USA) 2:03,67. 2. Felix Monsen (SWE) 0,90 zurück. 3. Johan Clarey (FRA) 0,91. 4. Bostjan Kline (SLO) 1,03. 5. Aleksander Kilde (NOR) 1,18. 6. Travis Ganong (USA) 1,42. 7. Josef Ferstl (GER) 1,45. 8. Niels Hintermann (SUI) 1,47. 9. Beat Feuz (SUI) 1,54. 10. Christof Innerhofer (ITA) 1,63.

Ferner: 11. Dominik Paris (ITA) 1,66. 12. Ralph Weber (SUI) 1,72. Ferner: 20. Matthias Mayer (AUT) 2,29. 25. Stefan Rogentin (SUI) 2,57. 27. Gilles Roulin (SUI) 2,78. 28. Alexis Monney (SUI) 2,82. 33. Vincent Kriechmayr (AUT) 3,05. 45. Urs Kryenbühl (SUI) 3,64. 52. Lars Rösti (SU) 3,89. 57. Yannick Chabloz (SUI) 4,15. 59. Nico Gauer (LIE) 4,54. 66. Josua Mettler (SUI) 5,69. 70. Marco Pfiffner (LIE) 6,13. – 76 Fahrer gestartet, 75 klassiert.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Dominik Hauser  (dominuk)
    Weshalb ist eigentlich Marco Odermatt nicht gefahren?
  • Kommentar von Armand Pirovino  (srfforum2016)
    Wenn Carlo Janka dies mal kommuniziert hat - davon gehe ich aus - dann ist es kein Geheimnis mehr. Wenn er es "unter der Hand" gesagt hätte, soll es auch dort bleiben.
    Andersfalls ist dies GUTE UND BITTER NÖTIGE WERBUNG - mindestens SO GUTE, wie wenn andere (Fussballer) "begründen", warum sie nicht impfen wollen... (von wegen "Lang"-Zeit-Folgen olé). Apropos "lang": Long Covit wäre da das viel heissere Thema...
    Saluti adventissimi, weiter auf spritzig-sportliche Einsichten hoffend...
    ;-)
  • Kommentar von Jürg Leuenberger  (jleuen)
    Bin klarer Impfbefürworter. Trotzdem stört es mich, dass der Leser offenbar wissen muss, dass Carlo Jaknka geimpft ist.. Mit solchen kleinen Unachtsamkeiten in der Kommunikation werden die viel zitierten Gräben zusätzlich vertieft. Schade!