Zum Inhalt springen

Header

Video
Hintermann überzeugt auch im 2. Training
Aus Sport-Clip vom 27.12.2021.
abspielen. Laufzeit 59 Sekunden.
Inhalt

2. Abfahrts-Training Bormio Hintermann mit Kampfansage – auch Odermatt stark

Niels Hintermann überzeugt im 2. Abfahrtstraining mit der klaren Bestzeit. Am nächsten kommt ihm Marco Odermatt.

Nach Platz 6 im 1. Training hat Niels Hintermann in der 2. Übungsfahrt in Bormio erneut seine Ambitionen angemeldet. Der Zürcher, der vor einer Woche in Gröden seine Podestpremiere in einer Weltcup-Abfahrt gefeiert hatte, stellte auf der «Pista Stelvio» die klare Bestzeit auf.

Mit Marco Odermatt auf Rang 2 kam ihm ein Schweizer am nächsten. Auf die Bestmarke von Hintermann verlor der Gesamtweltcup-Führende aber bereits 1,53 Sekunden. Odermatt erreichte das Ziel zeitgleich mit dem Österreicher Daniel Hemetsberger.

Rennen in Bormio live auf SRF

Box aufklappen Box zuklappen

Sie können die Speed-Rennen der Männer in Bormio live auf SRF zwei und im Stream in der Sport App mitverfolgen:

  • Dienstag, ab 11:20 Uhr: Abfahrt
  • Mittwoch, ab 11:20 Uhr: Super-G
  • Donnerstag, ab 11:20 Uhr: Super-G

5 Schweizer in den Top 15

Mit Gilles Roulin (10.) fuhr noch ein dritter Schweizer in die Top 10. Beat Feuz (12.) und Urs Kryenbühl (15.) verloren über zweieinhalb Sekunden auf Hintermann, schafften aber dennoch den Sprung in die ersten 15.

Erneut nicht auf Touren kam Carlo Janka. Der Routinier gab im Anschluss an das zweite Training bekannt, auf die Rennen in Bormio zu verzichten.

Resultate 2. Training

Box aufklappen Box zuklappen

1. Niels Hintermann (SUI) 1:54,78. 2. Marco Odermatt (SUI) und Daniel Hemetsberger (AUT), 1,53 zurück. 4. Johan Clarey (FRA) 1,61. 5. Brodie Seger (CAN) 1,93. 6. Matteo Marsaglia (ITA) 2,06. 7. Dominik Paris (ITA) 2,09.

Ferner: 9. Ryan Cochran-Siegle (USA) 2,25. 10. Gilles Roulin (SUI) 2,28. 12. Beat Feuz (SUI) 2,52. 15. Urs Kryenbühl (SUI) 2,84. 23. Matthias Mayer (AUT) 3,42. 37. Stefan Rogentin (SUI) 4,09. 42. Yannick Chabloz (SUI) 4,43. 45. Vincent Kriechmayr (AUT) 4,67. 51. Lars Rösti (SUI), 5,50. 56. Ralph Weber (SUI) 5,90. 60. Justin Murisier (SUI) 9,18. 61. Bryce Bennett (USA) 9,24. 62. Carlo Janka (SUI) 19,46. – 64 Fahrer gestartet, 62 klassiert.

SRF zwei, sportlive, 18.12.2021, 11:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Patrick Fässler  (Eh nöd)
    Ob sich Carlo Janka sich dies wirklich noch einmal antun will?! Gestern ein riesen Rückstand und heute noch viel grösser..
    1. Antwort von Jean Pierre  (Jean Pierre)
      Hallo Herr Fässler, nur weil Hintermann von oben bis unten voll durchgefahren ist (naja fast), und Janka ohne in die Hocke zu gehen "im Touristen-Stil" runterfährt (zu sehen auf Eurosport), sagt der grosse Rückstand über den Formstand von Janka wenig aus..
    2. Antwort von Beat Reuteler  (br)
      Es sagt schon etwas aus, Jean Pierre, denn bei gutem Formstand hätte ein Rennfahrer wie Janka sicher einige Dinge ausprobiert um wenigstens in die Nähe dessen zu kommen, was einen Start hätte nahelegen können.
    3. Antwort von Patrick Fässler  (Eh nöd)
      Hallo Jean Pierre, Carlo hat doch schon ewig Probleme, er wird es nie mehr an die Spitze schaffen, dies ist leider so. Zuviel wurde bei ihm nach dem gewonnenen Gesamtweltcup falsch gemacht. Schön dass sich aber mit Hintermann auch andere Schweizer zeigen die tolle Leistungen zeigen. Freue mich aufs Rennen morgen.