Zum Inhalt springen

Header

Hannes Reichelt.
Legende: Startet hinter dem Spanier Adur Etxezarreta Hannes Reichelt. Imago
Inhalt

Österreicher pokert hoch Reichelt «wählt» Startnummer 46

Hannes Reichelt geht im Hinblick auf die WM-Abfahrt ein grosses Risiko ein. Geht die Rechnung auf?

Bei der Startnummern-Auslosung am Freitag in Are fehlt ein prominenter Name: Jener von Hannes Reichelt. Der Österreicher hat diese bewusst ausgelassen, wie es aus ÖSV-Kreisen heisst.

Strafe bewusst in Kauf genommen

Der Grund ist einfach: Reichelt wollte die Startnummer 1 vermeiden. Mit dieser hätte er Vorlieb nehmen müssen. Denn das Prozedere sieht vor, dass die 10 im Weltcup am besten klassierten Fahrer in umgekehrter Reihenfolge die ungeraden Startnummern von 1 bis 19 wählen dürfen. Für die Nummer 10 – nämlich Reichelt – wäre nur noch die unliebsame 1 übrig geblieben.

Deshalb machte sich der 38-Jährige das Reglement zunutze. Schwänzt ein Athlet die Auslosung, darf er erst nach den ersten 45 Fahrern starten (Reichelt trägt zwar die 1, startet aber als 46.). Vielleicht geht Reichelts Rechnung sogar auf. Denn die Prognosen sagen für Samstag eine Wetterbesserung am Nachmittag voraus.

An seiner wohl letzten WM macht es für Reichelt Sinn, All-in zu gehen. Zumal er in dieser Saison im Weltcup keine grossen Stricke zerriss (Plätze 7, 10 und 8 als beste Abfahrtsresultate).

Video
Feuz mit der Startnummer 15
Aus åre aktuell vom 08.02.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Blatter  (maxblatter)
    Und jetzt nach dem Rennen, Herr Reichelt? Der 29. Rang - "der Bschiss chunt uf e Tisch", pflegte man in meiner Familie zu sagen, wenn jemand beim Spiel schummelte! Aber die Sympathien sind, bei mir jedenfalls, verscherzt. Vor allem aber sollte man bei der FIS DRINGENDST über Reglementsänderungen nachdenken!
  • Kommentar von Christian Seisenbacher  (Christian Seisenbacher)
    Herr Blatter,wenn Sie schon von trickserei schreiben über Hannes Reichelt,dann denke Sie an die Damenkombination von gestern was die Schweizerinen gemacht haben.
    1. Antwort von Max Blatter  (maxblatter)
      Bitte? Was denn? Ich weiß von nichts!
  • Kommentar von Max Blatter  (maxblatter)
    Im Sport scheint es ähnlich zu sein wie in der Juristerei: Nicht alles, was reglementskonform ist, ist auch fair. Zum Glück schreibt mir kein Reglement vor, was ich über Reichelts Trickserei zu denken habe - es ist jedenfalls nicht sehr schmeichelhaft für ihn.