Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Stuhec holt Gold, Vonn Bronze Entfesselte Suter rast zu Abfahrts-Silber!

Corinne Suter doppelt nach Bronze im Super-G in der Abfahrt nach. Nur Ilka Stuhec fährt schneller als die Schwyzerin.

Das Podest

  • 1. Ilka Stuhec (Slo) 1:01,74 Minuten
  • 2. Corinne Suter (Sz) + 0,23
  • 3. Lindsey Vonn (USA) + 0,49

Das Märchen der Corinne Suter findet seine Fortsetzung! Ohne einen Weltcup-Podestplatz war die 24-Jährige nach Are gereist, nun wird sie mit zwei WM-Medaillen um den Hals in die Schweiz zurückkehren. Die Schwyzerin nutzte in der Abfahrt das ganze Selbstvertrauen, welches sie im Super-G mit dem Bronze-Gewinn sammeln konnte. Das Resultat: Silber!

Geschlagen wurde Suter einzig von einer überragenden Ilka Stuhec. Die Slowenin, welche in den Trainings nicht zu den Schnellsten gehört hatte, zeigte auf der wegen Windes verkürzten Strecke eine fehlerlose Fahrt und schlug die Schweizerin um etwas mehr als zwei Zehntelsekunden. Somit verteidigt die 28-jährige Stuhec ihren WM-Abfahrtstitel von St. Moritz 2017.

Die weiteren Schweizerinnen

  • 8. Lara Gut-Behrami + 0,78
  • 16. Joana Hählen + 1,16
  • 20. Jasmine Flury + 1,36

Die weiteren Swiss-Ski-Athletinnen verpassten einen Exploit deutlich. Lara Gut-Behrami fand den Tritt während ihrer Fahrt nie richtig und verlor kontinuierlich Zeit. In einer WM-Abfahrt der kleinen Abstände reichte es der Tessinerin immerhin noch in die Top 10.

Unter den Erwartungen blieben Jasmine Flury und Joana Hählen. Flury, mit Nummer 2 gestartet, konnte ihre guten Leistungen aus dem Training im Wettkampf bei weitem nicht bestätigen. Auch Hählen hatte sich sicherlich mehr erhofft als der 16. Schlussrang. Im Weltcup war die 27-Jährige in dieser Saison schon 8. geworden.

Der (märchenhafte) Abschied

Sie hat es geschafft! Lindsey Vonn kriegt in Are ihr ersehntes Abschiedsgeschenk. In ihrem allerletzten Rennen packt die US-Amerikanerin nochmals alles aus und fährt vor den Augen ihres Idols Ingemar Stenmark zu Bronze. Erst am vergangenen Dienstag war Vonn im WM-Super-G noch heftig gestürzt.

Mit Vonn verabschiedet sich eine der erfolgreichsten Skifahrerinnen der Gschichte aus dem Profi-Zirkus. Das eindrückliche Palmares der 36-Jährigen: 82 Weltcupsiege, zwei Weltmeistertitel (insgesamt 8 WM-Medaillen) und ein Olympiasieg (insgesamt 3 Olympia-Medaillen).

So geht's weiter

Für die Speed-Spezialistinnen geht die WM mit der Abfahrt zu Ende. Das nächste Rennen in Are steht mit der alpinen Kombination der Männer bereits am Montag an. Für die Frauen geht es erst am Donnerstag weiter. Dann steht in Are der Riesenslalom auf dem Programm.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.02.2019, 11:50 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.